Suche nach Adressen
  •  

Gedenkstele für die Opfer der Shoah

Denkmal Nationalsozialismus

Gedenkstele für die Opfer der Shoah
Ziegelbrennerstraße 23
70374 Stuttgart
S-Bad Cannstatt

Wir über uns

Im Israelitischen Friedhof Steinhaldenfeld. Die schwarze Steinstele trägt an der Vorderseite die Inschrift "Zum ewigen Gedenken an die jüdischen Gefallenen und Opfer der Shoah 1933-1945" in deutscher und russischer Sprache, an der Rückseite die hebräische und die englische Übersetzung. Den Abschluss der Stele bildet ein stilisierter siebenarmiger Leuchter (Menora) aus grauem Stein. Der Gedenkstein entstammt dem Lager Föhrenwald in Oberbayern, ursprünglich ein Lager für Zwangsarbeiter. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges war das Lage ein Auffanglager für Displaced Persons, Personen die der nationalsozialistischen Vernichtungspolitik entkommen konnten. Auch Überlebende des Todesmarsches der Gefangenen des KZ-Dachau waren nach ihrer Befreiung im Mai 1945 im Lager Föhrenwald untergebracht. Danach kamen jüdische Überlebende nach Föhrenwald, so dass das Lager im September 1945 zum Jewish Displaced Person Center erklärt wurde. Der Gedenkstein wurde 1952 vom Lager Föhrenwald (Oberbayern) auf den Friedhof Steinhaldenfeld gebracht.

Verknüpfte Themen

 

Schlagwörter