Suche nach Adressen
  •  

Jugendamt

Amt

Wollen Sie Zukunft mitgestalten? Werden Sie Ehrenamtlicher Vormund!


Nachfrage-Nr.

kopla_fwbdemand_detail_351962

Beschreibung

Junge Menschen, deren Eltern aus verschiedenen Gründen ihr Sorgerecht nicht ausüben können, brauchen eine gesetzliche Vertretung (Vormundin/Vormund), die sich besonders für sie einsetzt und sie als Bezugsperson rechtlich und persönlich begleitet. Ehrenamtliche Vormünder kümmern sich um- eine adäquate Unterbringung- schulische Angelegenheiten- die Gewährleistung der medizinischen Versorgung - die Regelung finanzieller Angelegenheiten- die Korrespondenz mit den ÄmternDarüber hinaus soll der persönliche Kontakt mit den jungen Menschen nicht zu kurz kommen.Wir erwarten von Ihnen:- Bereitschaft für ein kontinuierliches, verantwortungsvolles, u.U. langjähriges Engagement, - eine wertschätzende, vorurteilsfreie Haltung gegenüber Kindern und Jugendlichen,- Bereitschaft zur Kooperation mit dem Jugendamt und anderen Institutionen- Offenheit und Kritikfähigkeit- Durchhaltevermögen auch in schwierigen Situationen- zeitliche RessourcenEine Schulung und eine regelmäßige fachliche und persönliche Begleitung durch Fachkräfte des Jugendamts ist gewährleistet.

Engagement-Feld

Sozialer Bereich / Gemeinwesenarbeit

Zielgruppe

Jugendliche

Tätigkeit

Begleit- / Besuchsdienste, Beratung, Büro- und Verwaltungstätigkeiten, Freizeitgestaltung / Spiel- und Beschäftigungsangebote, Patenschaften

Ansprechpartner

Carola Nied
0711/216-55828
carola.nied@stuttgart.de

Einsatzort

Bad Cannstatt, Birkach, Botnang, Degerloch, Feuerbach, Hedelfingen, Mitte, Möhringen, Mühlhausen, Münster, Nord, Obertürkheim, Ost, Plieningen, Sillenbuch, Stammheim, Süd, Untertürkheim, Vaihingen, Wangen, Weilimdorf, West, Zuffenhausen

Zeitrahmen

Kontakt mit dem jungen Menschen mindestens einmal im Monat, Kontraktgespräche mit den beteiligten Fachkräften ca. alle 3 Monate, darüber hinaus je nach Bedarf und Möglichkeit

Geschlecht

neutral

Schnupper-Möglichkeit

das Kennenlernen steht am Anfang, bevor eine Vormundschaftübertragen wird

Aufwandsentschädigung

399 Euro pro Jahr

Einarbeitungsphase

Schulung

Fortbildungsmöglichkeit

fachliche Begleitung

Austausch mit anderen Freiwilligen

mind. 4 Austauschabende im Jahr

Schriftliche Bestätigung über das Engagement

Ja

Was macht es für Freiwillige attraktiv, genau in dieser Einrichtung tätig zu werden?

- umfassende Begleitung von Kindern und Jugendlichen auch in schwierigen Lebensphasen- verantwortungsvolles und sinnstiftendes Engagement mit fachlicher Begleitung- Mitgestaltung von Biografien- abwechslungsreiche und interessante Möglichkeit, das Leben mit all seinen Facetten kennen zu lernen

Verknüpfte Themen

 

Weitere Informationen