Suche nach Adressen
  •  

Heinz-Günther Prager: 4/77 (Stuttgarter Grade), 1977

Plastik / Skulptur

Heinz-Günther Prager: 4/77 (Stuttgarter Grade), 1977
Pfaffenwaldring 21A
70569 Stuttgart
S-Vaihingen

Wir über uns

Die "waagerechte Linie mit drei Flächen" ist eine Bodenskulptur, die von einer eindimensionalen Linie zu einer dreidimensionalen Raumwahrnehmung überleiten soll. Ein etwa 33 Meter langer waagerechter Eisenstab (50x50 mm) verläuft in 80 Znetimenter Höhe im Gelände. Getragen wird er von siebzehn senkrechten Eisenstäben gleicher Stärke, es ergeben sich 16 Abschnitte gleicher Größe. In diese Felder sind drei Eisenplatten eingebracht: eine senkrecht stehende Platte in Feld 1-2, eine liegende Eisenplatte im Feld 8-9 und eine geneigte Platte im Feld 12-13, die an der "Graden" lehnt. Die offene Umgebung ist fü rdie Erfahrung der Plastik wesentlich, um den Wechsel der Perspektive zu ermöglichen.

Die Plastik entstand für die Ausstellung "Konzept und Raum" im Zusammenhang mit der Bundesgartenschau 1977. Sie wurde zunächst im Unteren Schlossgarten aufgestellt und später im Stadtgarten in den Grünbereich zwischen Keplerstraße 17 und Universitätsbibliothek verlegt. 2007 wurde sie restauriert und ins Universitätsgelände Pfaffenwald verlegt. Sie ist durch eine Schenkung der Stadt Stuttgart seit 2008 im Landesbesitz.

Technische Daten
Künstler Heinz-Günter Prager
Titel 4/77, Stuttgarter Grade
Jahr 1977
Material Eisen
Maße 3365 x 417 x 215 mm
Standort Außenanlagen südlich desGebäudes Pfaffenwaldring 21A
Eigentümer Vermögen und Bau Baden-Württemberg