Beruf des Erziehers (m/w/d)

Was macht ein Erzieher (m/w/d)?

Erzieherinnen und Erzieher in Tageseinrichtungen für Kinder betreuen, fördern und versorgen Kinder im Altersbereich von 8 Wochen bis 14 Jahren. Sie arbeiten in einem Mitarbeiter-Team und mit den Eltern der Kinder zusammen. Tageseinrichtungen werden oft auch als "Kindergarten", "Ganztageseinrichtung" oder einfach als "Kita" bezeichnet.

Erfrischendes Kinderlachen und ein Leuchten in den Augen der Kleinen sind für viele ein großes Glück. Erzieher (m/w/d) erleben das in ihrem Beruf ständig - und dabei ist kein Tag wie der andere. Wer Spaß an der Arbeit mit Kindern hat und kreativ sowie flexibel ist, zu dem passt dieser vielseitige Beruf. In städtischen Kindergärten, Ganztageseinrichtungen, Schülerhäusern und in stationären Einrichtungen der Erziehungshilfe wie Kinderhäusern und Wohngruppen erlernen Auszubildende (m/w/d) den abwechslungsreichen Beruf des Erziehers (m/w/d) von Grund auf.

Wie werde ich Erzieher (m/w/d)?

Voraussetzung: Mittlere Reife sowie das einjährige Berufskolleg für Sozialpädagogik. Dieses Jahr bereitet auf eine Ausbildung an der Fachschule für Sozialpädagogik vor. Es vermittelt fachliche Grundlagen für den Beruf eines Erziehers (m/w/d) und fördert die Entwicklung der Handlungskompetenz und der Persönlichkeit der Schüler (m/w/d).

Für die Ausbildung bietet die Stadt Stuttgart zwei Möglichkeiten an:

1. Variante: Nach dem Berufskolleg folgen zwei Jahre an einer Fachschule für Sozialpädagogik, in denen die Möglichkeit besteht die Fachhochschulreife zu erwerben. Anschließend absolviert man ein Anerkennungsjahr, in dem praktische Erfahrungen vertiefend vermittelt werden und eine Vergütung erfolgt.

2. Variante: Die praxisintegrierte Ausbildung (PiA)  dauert nach dem einjährigen Berufskolleg drei Jahre, die vergütet werden. In dieser Zeit wechseln sich Schule und Praxis ab.

Wie werde ich Kinderpfleger (m/w/d)?

Voraussetzung: Hauptschulabschluss

Die Ausbildung dauert insgesamt drei Jahre und besteht aus einem Besuch einer zweijährigen Berufsfachschule. Anschließend folgt das Anerkennungsjahr welches in einer Tageseinrichtung für Kinder absolviert wird. In diesem vergüteten Berufspraktikum werden praktische Erfahrungen vertiefend vermittelt.

Informationen und Ansprechpartner

 

Schlagwörter