Beratung für Menschen mit Behinderung

Die Landeshauptstadt Stuttgart bietet verschiedene Angebote und Dienste für Menschen mit Behinderungen an.


Beratungsangebote

 
Beratungsangebote in leichter Sprache - auf Bild klicken!
Beratungsangebote für Menschen mit Behinderung

In der Broschüre Beratungsangebote für Menschen mit Behinderung (PDF) wird eine Auswahl der wichtigsten Angebote zusammengefasst.

Die Themen im Einzelnen:


Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung

Die ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) ist ein neues, niedrigschwelliges Beratungsangebot, das Menschen mit Behinderungen und von Behinderung bedrohte Menschen und deren Angehörige in allen Fragen zu Rehabilitations- und Teilhabeleistungen unterstützt. Sie werden seit 2018 durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert. Die EUTB-Angebote arbeiten mit dem sogenannten "Peer" Ansatz, das heißt, der Beratung von Menschen mit Behinderung für Menschen mit Behinderung. Sie werden seit 2018 durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert.

In der Landeshauptstadt Stuttgart wurden fünf ergänzende unabhängige Teilhabeberatungsstellen gegründet. Sie werden von Betroffenenverbänden und Selbsthilfeorganisationen betrieben.

EUTB Blinden- und Sehbehindertenverband Württemberg e.V.
Schwerpunkt: sehbehinderte und blinde Menschen

EUTB Offene Herberge e.V.
Schwerpunkt: psychische Beeinträchtigungen

EUTB Zentrum selbstbestimmt Leben e.V.
behinderungsübergreifend

EUTB Deutscher Schwerhörigenbund, Landesverband Baden-Württemberg e.V.
Schwerpunkt: hörbehinderte Menschen (lautsprachlich orientiert)

EUTB Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung BW e.V.
Schwerpunkt: Menschen mit Körper-und Mehrfachbehinderung