Suche
  •  

Der Eiszeitmensch und seine Kunst

Naturwissenschaften / Wissenschaft / Technik / Seminar / Workshop

Nur für Schulklassen.

Während der Führung lernen die Schüler wie die Landschaft im letzten Eiszeitalter bei uns aussah, wie die Menschen gelebt haben und welche Kunstwerke es schon damals gab. Anschliessend kann jeder ein kleines Kunstwerk für zuhause malen. Ab 2. Klasse.

Das Leben der Menschen in der letzten Eiszeit drehte sich nicht nur um den Nahrungserwerb, um das Jagen oder um das Sammeln essbarer Pflanzen. Es blieb ausreichend Zeit für die Kunst. Davon zeugen die berühmten Bilderhöhlen in Frankreich und Spanien.

Die Schüler setzen sich mit dem Leben der Menschen auseinander, begegnen den Tieren, die gejagt wurden oder die die Steinzeitmenschen stark beeindruckt haben. Dabei lernen sie ihre Kunst kennen, die vermutlich auch religiöse Hintergründe (zum Beispiel als Jagdzauber) hatte. Im praktischen Teil dürfen sich die Schüler mit Naturfarben wie Ocker und Rötel auf Kalksteinplatten eigene "Eiszeit-Bilder" malen.

Dauer: 2 Stunden

Projektgebühr: 4,00 Euro
Eintritt: 2,50 Euro
Material: 2,50 Euro
Mindestgruppengröße: 10

  • Vergrößern© Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart© Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart
  • Vergrößern© C. Lauxmann, Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart© C. Lauxmann, Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart

Veranstaltungsort

Staatliches Museum für Naturkunde - Museum am Löwentor
Museum am Löwentor
Rosenstein, Gew. 1
70191 Stuttgart
S-Bad Cannstatt

Telefon
+49 711 8936-126
Fax
+49 711 8936-100
Internet
Angebote für Kinder

Kontakt

Telefon
+49 711 8936-126

Dies ist keine Veranstaltung der Stadt Stuttgart.Ohne Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmäßigkeit der Informationen.

 

Weitere Informationen

Ihre Merkliste

Ihre Merkliste enthält derzeit keine Veranstaltungen.

Schlagwörter