Suche
  •  

Kabale und Liebe (von Friedrich Schiller)

Theater / Aufführung
Im September 1782 floh der damals 22-jährige Friedrich Schiller aus dem Machtbereich des württembergischen Herzogs Carl Eugen.

Die Schulzeit in Schloss Solitude und in der Hohen Karlsschule hatte er als quälenden militärischen Drill erlebt. Er war in Festungshaft gesessen; jede nicht-medizinische Schriftstellerei war dem angehenden Mediziner bei Strafandrohung untersagt. Während der Herzog zu Ehren einer russischen Großfürstin ein Fest mit Feuerwerk veranstaltete, nutzte Friedrich Schiller, der aus Rücksicht auf seinen vom Herzog abhängigen Vater lange gezögert hatte, die Gunst des Augenblicks, um in Nacht und Pulverdampf aus der Stadt zu entweichen.

Sein Drama Kabale und Liebe entsteht auf der Flucht. Als junger Stürmer und Dränger richtet er sich radikal gegen die Fürstenwillkür, deren Zeuge er in Stuttgart wurde. Die Verschwendungssucht, der Soldatenhandel, das Mätressenwesen und das Intrigantentum am herzoglichen Hof führen bei den Untertanen im Stück zu einem Leben in Angst und Unterdrückung. Neben diesen hochpolitischen Aspekten, für die das Stück 1784 bei seiner Erstaufführung in Frankfurt am Main gefeiert wurde, beschreibt Kabale und Liebe das Drama einer Familie und die Tragödie zweier junger Menschen. Luise Miller und Ferdinand von Walther, die sich ewige Treue geschworen haben, scheitern an der Skrupellosigkeit des Präsidenten, an der Eitelkeit des Hofmarschalls, an der Hinterlist des Sekretarius, an den Zwängen der Gesellschaft, an ihren Sohnes- und Tochterpflichten - und am Ende auch an sich selbst.

Regie: Wolfgang Michalek
Bühne: Julian Marbach
Kostüme: Sara Kittelmann
Komposition: Max Braun
Dramaturgie: Bernd Isele

Besetzung:
Boris Burgstaller, Gabriele Hintermaier, Jürgen Lingmann, Rahel Ohm, Lea Ruckpaul, Christian Schneeweiß, Michael Stiller

Vergrößern© Schauspiel Stuttgart© Schauspiel Stuttgart

Termine

  • Mo., 27.11.2017 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr
  • Sa., 09.12.2017 20:00 Uhr
  • Mo., 15.01.2018 19:00 Uhr
  • Di., 30.01.2018 19:00 Uhr
  • Fr., 09.02.2018 20:00 Uhr
  • Sa., 10.03.2018 20:00 Uhr
  • Di., 20.03.2018 19:00 Uhr
  • Mi., 21.03.2018 11:00 Uhr

Veranstaltungsort

Die Staatstheater Stuttgart - Nord
Löwentorstraße 68
70376 Stuttgart
S-Bad Cannstatt

Telefonischer Vorverkauf Mo-Fr 10-20 Uhr, Sa 10-18 Uhr
+49 711 202090
Gruppenbestellungen Schauspiel
+49 711 2032-526
Kartenvorverkauf per Fax
+49 711 2020920
Internet

Dies ist keine Veranstaltung der Stadt Stuttgart.Ohne Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmäßigkeit der Informationen.

 

Weitere Informationen

Ihre Merkliste

Ihre Merkliste enthält derzeit keine Veranstaltungen.