Suche
  •  

Ekstase

Kunst / Ausstellung
29. September 2018 bis 24. Februar 2019. Das Kunstmuseum Stuttgart widmet sich in einer großen Themenausstellung dem Phänomen der Ekstase.

Ekstasen sind so alt wie die Menschheit. Die Ausstellung Ekstase spürt dem Zustand des Außer-sich-Seins in seiner kunsthistorischen und der damit verbundenen kulturellen Bedeutungsgeschichte nach und nimmt dabei einige zentrale Themenbereiche in den Blick.

Kunstwerke von der Antike bis in die Gegenwart führen so verschiedene Facetten wie den dionysischen Kult, die religiöse Verzückung, das orgastische Erleben, den brasilianischen Candomblé oder die drogeninduzierte Ekstase vor Augen. Internationale Künstler_innen thematisieren in ihren Werken das Bedürfnis nach Entgrenzung, darunter Marina Abramovic, Gian Lorenzo Bernini, Louise Bourgeois, Günter Brus, Lovis Corinth, Rineke Dijkstra, Otto Dix, Marlene Dumas, Ayrson Heráclito, Carsten Höller, Pablo Picasso, Aura Rosenberg, Andy Warhol, La Monte Young, Francisco de Zurbarán u.v.m.

Ekstasen gelten heute gemeinhin als Ausbruch aus dem normierten Alltag. In dieser Auslegung werden sie herbeigesehnt und zugleich abgelehnt. Denn ekstatisches Erleben ist gekennzeichnet von Kontrollverlust und birgt die Gefahr eines aus der Norm fallenden Individuums oder gar Kollektivs. Nicht immer und nicht überall hat dieses Verständnis Bestand. Vielmehr ist die Ekstase eines der ältesten und erstaunlichsten anthropologisch universellen Phänomene, dessen Bewertung sich kontinuierlich verändert und erweitert. Eben darin ist sie für Künstler_innen von ungebrochenem Interesse.

Eine Ausstellung des Kunstmuseum Stuttgart in Kooperation mit dem Zentrum Paul Klee, Bern

  • VergrößernAusstellungsplakat Ekstase Kunstmuseum Stuttgart
    © Jean Benner, L'Extase (Detail), vor 1896, Öl auf Leinwand, 81 x 65 cm, Musée d'art moderne et contemporain de Strasbourg, Foto: Musées de Strasbourg, M. Bertola
    Ausstellungsplakat Ekstase Kunstmuseum Stuttgart
    © Jean Benner, L'Extase (Detail), vor 1896, Öl auf Leinwand, 81 x 65 cm, Musée d'art moderne et contemporain de Strasbourg, Foto: Musées de Strasbourg, M. Bertola
  • VergrößernMarlene Dumas, Stern, 2004, Öl auf Leinwand 110 x 130 cm
    © Tate London: Purchased with assistance from Foundation Dutch Artworks and Bank Giro, copyright Marlene Dumas / Tate, London
    Marlene Dumas, Stern, 2004, Öl auf Leinwand 110 x 130 cm
    © Tate London: Purchased with assistance from Foundation Dutch Artworks and Bank Giro, copyright Marlene Dumas / Tate, London
  • VergrößernAyrson Heráclito: Bori, 2009, Installation in der Ausstellung »Entre Terra e Mar«, 2017, Fotopapier auf Alud ibond 80 x 80 cm
    © Weltkulturen Museum, Frankfurt am Main, Foto: Wolfgang Günzel
    Ayrson Heráclito: Bori, 2009, Installation in der Ausstellung »Entre Terra e Mar«, 2017, Fotopapier auf Alud ibond 80 x 80 cm
    © Weltkulturen Museum, Frankfurt am Main, Foto: Wolfgang Günzel
  • VergrößernStanislaw Ignacy Witkiewicz: Porträt von Janina Turowska-Leszczynska, April 1930, Pastell auf grauem Papier 63 x 49,5 cm
    © Sammlung des Tatra Museum in Zakopane, Foto: Pawel Murzyn
    Stanislaw Ignacy Witkiewicz: Porträt von Janina Turowska-Leszczynska, April 1930, Pastell auf grauem Papier 63 x 49,5 cm
    © Sammlung des Tatra Museum in Zakopane, Foto: Pawel Murzyn

Termine

von Sa., 29.09.2018 bis einschließlich So., 24.02.2019:

  • dienstags, mittwochs, donnerstags, samstags und sonntags von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
    außer am 25.12.2018 - 1. Weihnachtsfeiertag geschlossen
    01.01.2019 - Neujahr geöffnet von 12-18 Uhr
  • freitags von 10:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Veranstaltungsort

Kunstmuseum Stuttgart
Kleiner Schloßplatz 1
70173 Stuttgart
S-Mitte

Telefon
+49 711 21619600
Fax
+49 711 21619615
E-Mail
Internet

Dies ist keine Veranstaltung der Stadt Stuttgart.Ohne Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmäßigkeit der Informationen.

 

Weitere Informationen

Ihre Merkliste

Ihre Merkliste enthält derzeit keine Veranstaltungen.

Schlagwörter