Suche
  •  

Orpheus Institut

Oper / Seminar / Workshop

Projektreihe mit "Orpheus Box" am Opernvorplatz

Ohne die Stimme gibt es kein Musiktheater: Die menschliche Stimme ist das Zentrum jeder Opernaufführung. Für die Projektreihe "Orpheus Institut" kooperiert die Staatsoper Stuttgart mit den Berliner Musiktheater-Machern Johannes Müller/Philine Rinnert und Opera Ballet Vlaanderen (Antwerpen/Gent), um dem Gravitationszentrum der Oper auf die Spur zu kommen.

Deutlich sichtbar auf dem Opernvorplatz steht während der Projektreihe die "Orpheus Box". Sie ist der Annäherung an die eigene Stimme und an die Stimmen des Opernhauses gewidmet. Neben vielen anderen Aktionen wird es in der Orpheus Box an drei Hörstationen Interviews mit Sängerinnen und Sängern der Staatsoper zum Nachhören geben. Interaktive Formate laden zudem einige Wochen lang dazu ein, die Orpheus Box aktiv zu erkunden und selbst dem Phänomen der Stimme auf den Grund zu gehen. Die Box ist montags bis samstags bei freiem Eintritt von 12 bis 19 Uhr geöffnet. Ab 17 Uhr beantworten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Oper vor Ort Fragen.

Die menschliche Stimme berührt uns in ihrer Schönheit und verleiht
emotionalen Extremzuständen Ausdruck. An der Opernstimme hängen sich Fragen nach Perfektion und Zerbrechlichkeit, nach Technik und Gefühl auf. Aber hat die Gesangsstimme auch das Potential, sich über Alter, Hautfarbe oder Aussehen hinweg zu setzen? Spielerisch und forschend, empirisch und performativ gehen Johannes Müller und Philine Rinnert während des "Orpheus Instituts" dem nach, was oft so selbstverständlich erscheint und doch jeden Tag aufs Neue harte Arbeit ist.

In Begegnungen mit Sängerinnen und Sängern sowie Mitarbeitern der Staatsoper, die als Experten täglich an der invasiven Wirkung von Stimme arbeiten, sammelt das Institut Informationen, Arbeitserfahrungen, persönliche Geschichten und verquickt sie mit historischen Artefakten und wissenschaftlichen Fundstücken zu drei Performance-Abenden:

Am 6., 7. und 9. Februar 2020 erwartet die Zuschauer im Württembergischen Kunstverein ein Abend an der Schnittstelle zwischen großer Oper und Performance, zwischen Experiment und Gesang. Mit dabei: Bariton Elliot Carlton Hines, Schauspieler Hauke Heumann, Performer und Komponist Neo Hülcker und Instrumentalisten an Traversflöte, Theorbe, Barocktrompete und Barockcello.

"Human Jukebox oder Wir sind Musik" ist eine Verbeugung vor den
Superheldinnen und -helden der Oper und eine Ode an die Sängerin oder Sänger in uns allen. Am 13. und 14. März 2020 blickt das Orpheus Institut im Wizemann hinter die Kulissen der körperlichen Stimmproduktion: Wie arbeiten die Sängerinnen und Sänger, die auf der Opernbühne die Stimme erheben? Mit welchen Techniken singen sie sich in Rage, in Verzweiflung oder in höchste Ekstase? Wie lebt es sich im Spannungsfeld zwischen stimmtechnischer Kontrolle und emotionaler Hingabe? Und was bedeutet es, selbst das Instrument zu sein?

Im Juni 2020 begibt sich das Orpheus-Institut schließlich in und um den Littmann-Bau gemeinsam mit dem Publikum in die Zukunft und dringt vor in die Oper als ein verloren geglaubtes Gelände: In einer Zeit, in der viele Menschen den Eindruck haben, nicht mehr gehört zu werden, fragt das Orpheus Institut: Wer wird für uns singen? Wie? Und wo?

VergrößernOrpheus Box am Opernvorplatz
© Staatsoper Stuttgart
Orpheus Box am Opernvorplatz
© Staatsoper Stuttgart

Termine

von Do., 13.02.2020 bis einschließlich Di., 30.06.2020:

  • täglich

von Fr., 13.03.2020 bis einschließlich So., 15.03.2020:

Veranstaltungsort

Staatsoper Stuttgart
Oberer Schloßgarten 6
70173 Stuttgart
S-Mitte

Telefonischer Vorverkauf Mo-Fr 10-20 Uhr, Sa 10-18 Uhr
+49 711 202090
Junge Oper im Nord (JOiN)
+49 711 2032555
Kartenbestellung per Fax
+49 711 2020920
Internet

und am Opernvorplatz, im Wizeman

Dies ist keine Veranstaltung der Stadt Stuttgart.Ohne Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmäßigkeit der Informationen.

 

Weitere Informationen