Klassenfahrten

Für Schülerinnen und Schüler bis 25 Jahre, die eine allgemein bildende Schule bzw. Berufsschule ohne Ausbildungsvergütung besuchen, werden im Rahmen der Bildungsleistungen die Kosten für mehrtägige Klassenfahrten, Schullandheime, Studienfahrten u.a. übernommen. Ebenso werden mehrtägige Unternehmungen von Kindetageseinrichtungen - Krippen, Kindergärten, Horte - gefördert.


Erstattet werden die Kosten für Übernachtung, Verpflegung, Fahrt und Eintritte. Ein Taschengeld ist selbst zu tragen.
Es genügt, wenn das Informationsschreiben der Schule bzw. Kindertageseinrichtung über Art, Dauer, Ziel, Kosten der Fahrt und Kontoverbindung der Schule/Kindertageseinrichtung vorgelegt wird. Das Jobcenter überweist den Teilnahmebeitrag in der Regel direkt an die Schule oder Kindertageseinrichtung.

JobCenter Logo (Dummy)Vergrößern