Aktuelles
  •  

Erfahren, wie früher gefeiert wurde

Zum Thema "Von Tisch und Tafel" werden in diesem Jahr zahlreiche Rundgänge und Veranstaltungen in Schloss Solitude und an der Grabkapelle geboten. Die Veranstaltungen finden im Rahmen des Themenjahrs der Staatlichen Schlösser und Gärten (SSG) statt. Nach "Barock" im Jahr 2015, "Welt der Gärten" 2016 sowie "Reformation und Gegenreformation" 2017 gilt der Schwerpunkt 2018 dem Essen und der Tischkultur. An der Veranstaltungsreihe "Von Tisch und Tafel" sind landesweit 15 Schlösser, Klöster und Burgen beteiligt.
Schloss Solitude - SaalFührungen im Schloss Solitude befassen sich unter anderem mit Festen, Küchengeheimnissen, gedeckten Tafeln und Gesundheitstipps aus dem 18. Jahrhundert. Sie finden im Rahmen des Themenjahrs 'Von Tisch und Tafel' statt. Foto: SSG
In Stuttgart können Interessierte beispielsweise am 15. Februar und 22. März, jeweils um 16 Uhr, an einer Sonderführung in Schloss Solitude zum Thema "Zu Tisch: Feste und gedeckte Tafeln unter Herzog Carl Eugen" teilnehmen. Dabei erfährt man, welche Speisen im 18. Jahrhundert modern waren, wie serviert wurde und wie der Esstisch aussah. Mit den "Küchengeheimnissen der Köchin Anna" und der Frage, wie bei Hof gefeiert wurde, befassen sich - ebenfalls in Schloss Solitude - gleich mehrere Führungen, die erste ist am 22. April um 17 Uhr. Diäten und Gesundheitstipps aus dem 18. Jahrhundert werden unter anderem am 29. April vorgestellt.
Bei Sonderführungen in der Grabkapelle auf dem Württemberg steht der Wein im Vordergrund.

Das Programm mit Informationen zu Anmeldung und Preisen findet sich unter www.tisch-tafel-2018.de.