Aktuelles
  •  

Die Stadtbäume sind ihre große Leidenschaft

Im zweiten Teil unserer Serie zur Personalwerbung der Stadt Stuttgart stellen wir Meneka Gadkari vor. Sie ist Gärtnerin im Garten-, Friedhofs- und Forstamt.
Die Stadtbäume sind ihre große LeidenschaftVergrößern
Meneka Gadkari strahlt. Vor knapp zwei Wochen hat sie ihre Ausbildung zur Gärtnerin im Fachbereich Garten- und Landschaftsbau erfolgreich abgeschlossen und ist beim Garten-, Friedhofs- und Forstamt gleich in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernommen worden.

Jetzt freut sie sich darauf, beim zentralen Baumpflegeteam so richtig durchzustarten. "Bäume sind meine große Leidenschaft", gesteht die agile Junggärtnerin, "für mich ist es deshalb ein echter Glücksfall, dass gerade in diesem Bereich eine Stelle frei war." Im Moment bleibt sie noch am Boden und unterstützt die erfahrenen Kollegen, die oft von der Hubarbeitsbühne aus dringend notwendige Pflegemaßnahmen ausführen. Aber Gadkari ist zuversichtlich, dass sie bald voll mit anpacken kann, denn die wesentlichen Grundlagen hat sie sich während ihrer dreijährigen Ausbildung erworben - einschließlich dem gekonnten Umgang mit der Motorsäge. "Jetzt", meint sie lachend, "geht es um den Feinschliff. Bäume sind ein anspruchsvolles Terrain, da muss man genau wissen, was zu tun ist, wie und wann zum Beispiel ein Schnitt gesetzt werden kann."

Vor der Ausbildung bei der Stadt Stuttgart hat die Bayreutherin Archäologie und Archäobotanik studiert und ihr Studium mit dem Mastertitel abgeschlossen. "Beim anschließenden Stellencheck habe ich dann allerdings festgestellt, dass ich nicht überwiegend im Büro arbeiten möchte", berichtet sie. "Auf der Suche nach etwas Praktischem hat es dann bei der Gärtnerausbildung klick gemacht. Schließlich bin ich seit jeher ein Pflanzenfan und habe den Garten meiner Eltern immer sehr gemocht."

Weil sie das durchdachte und vielfältige Angebot des Garten-, Friedhofs- und Forstamts - mit eigenem Ausbildungsbetrieb am Killesberg - überzeugte, bewarb sich die heute 30-Jährige in Stuttgart.

Im September 2015 konnte sie dann mit der Ausbildung tatsächlich loslegen. "Und bis heute habe ich diese Entscheidung keine Sekunde bereut", sagt Meneka Gadkari. "Ob Wege- oder Teichbau, Gartensanierung oder Spielplätze und Sitzgelegenheiten einrichten, die Arbeit macht eigentlich immer Spaß. Auch wenn es manchmal ganz schön anstrengend ist. Zum Beispiel, wenn die Temperaturen über 30 Grad klettern, oder es heftig regnet. Aber die gute Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen im Team, und die kompetente Unterstützung durch die Ausbilder machen das lange wett."

Auch während der Berufsschulblöcke kam trotz Abi und Studium keine Langeweile auf. "Vor allem bei der Fachkunde im bautechnischen Bereich hab ich völliges Neuland betreten", erzählt Gadkari, "von Dachbegrünung, Beton- und Mauerbau hatte ich vorher keine Ahnung." Und schon geht es wieder an die Arbeit. Schließlich wird sie von den Stadtbäumen gebraucht.

Ausführliche Informationen zu freien Stellen, Ausbildungs- und Praktikumsplätzen der Stadt gibt es unter www.stuttgart.de/stellenangebote. Dort ist auch alles Wissenswerte zur aktuellen Personalwerbekampagne "Stuttgart von Beruf" zu finden.
Donnerstag, 09.08.2018