Aktuelles
  •  

Eisenbahn, Filmmusik und Mozart

Mit dem Ende der Sommerferien beginnt die neue Konzertsaison der Stuttgarter Philharmoniker. Neben den Abonnement-Konzerten gehen auch die Nachtschwärmerkonzerte in die nächste Runde. Zudem steht ein Sonderkonzert zu 150 Jahren SSB auf dem Programm. Und schließlich erscheint die erste CD, die die Stuttgarter Philharmoniker mit ihrem Chefdirigenten Dan Ettinger aufgenommen haben.
Die Stuttgarter Philharmoniker mit Chefdirigent Dan Ettinger im Beethoven-Saal der Liederhalle.VergrößernDie Stuttgarter Philharmoniker mit Chefdirigent Dan Ettinger im Beethoven-Saal der Liederhalle. Foto: Albert M. LocherDie Stuttgarter Philharmoniker mit Chefdirigent Dan Ettinger im Beethoven-Saal der Liederhalle. Foto: Albert M. Locher
Mit einem Sonderkonzert gratulieren die Philharmoniker am Samstag, 22. September, der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) zu ­ihrem 150-jährigen Bestehen. Unter der Leitung von Leos Svárovský spielt das Orchester ab 19 Uhr im Straßenbahnmuseum Bad Cannstatt die Sinfonie Nr. 9 "Aus der neuen Welt" von Antonín Dvorák und Orchesterstücke zum Thema Eisenbahn: Arthur Honeggers "Pacific 231", zwei Polkas - "Vergnügungszug" von Johann Strauss und "Bahn frei!" von seinem Bruder Eduard Strauss - sowie den "Kopenhagener Eisenbahn Dampf-Galopp" von Hans Christian Lumbye.

Philharmoniker meets Film

Klassiker der Filmmusik stehen beim nächsten "Nachtschwärmerkonzert" der Philharmoniker in Zusammenarbeit mit dem BIX-Jazzclub am Samstag, 29. September, auf dem Programm. Unter dem Titel "Meet me at the Movies" präsentieren die Sängerin Viktoria Tolstoy und die Philharmoniker unter Leitung von Bernd Ruf die ganze Palette der Filmmusik. Von jazzigen Balladen wie "As time goes by" aus "Casablanca" oder "Somewhere over the Rainbow" aus "Der Zauberer von Oz" über kraftvolle Stücke wie Elmer Bernsteins Thema zu "Die glorreichen Sieben" und Hans Zimmers Suite aus "Fluch der Karibik" bis zu den melodischen Klängen von John Williams' Soundtrack zu "Harry Potter" und Martin Böttchers "Winnetou"-Filmmusik. Beginn ist um 19.30 Uhr mit einem Überraschungsprogramm im Foyer des Gustav-Siegle-Hauses. Das eigentliche Konzert startet um 20.30 Uhr, der Late-Night-Teil beginnt um 22.30 Uhr mit Viktoria Tolstoy und Band im BIX.

Große Abo-Reihe ab 9. Oktober

Mit Stücken, die von Aufbruch und Rückzug handeln, beginnt am Dienstag, 9. Oktober, um 20 Uhr im Beethoven-Saal der Liederhalle die Große Abo-Reihe der Philharmoniker zum Thema "#Heimat". Unter der Leitung von Yoel Gamzou spielt das Orchester der Stadt Felix Mendelssohn Bartholdys "Schottische" Sinfonie Nr. 3, Edward Elgars Cellokonzert und die "Metamorphosen" von Richard Strauss. Während Mendelssohns Sinfonie von seinen Wanderungen in Schottland inspiriert ist, dem Aufbruch in ein fremdes Land, ziehen Elgar und Strauss in ihren Werken wehmütige Bilanz untergehender Zeiten - Elgar im Ersten Weltkrieg, Strauss am Ende des Zweiten Weltkriegs.

Das Abo-Sextett mit dem Titel "Blau" startet am Freitag, 19. Oktober, um 20 Uhr im Beethoven-Saal der Liederhalle. Unter der Leitung der jungen Dirigentin Ariane Matiakh spielen die Philharmoniker Stücke zweier Komponisten, die sich bei aller Unterschiedlichkeit gegenseitig sehr geschätzt haben: der ernste Symphoniker Johannes Brahms und der "Walzerkönig" Johann Strauss. Und passend zum Thema der Reihe steht Strauss' berühmter "Donauwalzer" im Mittelpunkt - über den Brahms geschrieben haben soll: "leider nicht von mir!" Von Brahms erklingt dafür die Sinfonie Nr. 3, abgerundet wird das Programm durch Franz Liszts "Mephisto-Walzer" und George Enescus "Rumänische Rhapsodie Nr. 1".

Erstmals CD aufgenommen

Zusätzlich zu den Livekonzerten gibt es die Stuttgarter Philharmoniker mit Dan Ettinger nun auch zum Anhören zu Hause oder unterwegs. Nach drei erfolgreichen Spielzeiten haben der Chefdirigent und sein Orchester erstmals eine CD miteinander aufgenommen. Eingespielt wurden die beiden g-Moll-Sinfonien von Wolfgang Amadeus Mozart. Dan Ettinger und die Stuttgarter Philharmoniker schöpfen die enorme Expressivität der Moll-Sinfonien Mozarts voll aus, ohne darüber den formalen Zusammenhang oder den Fluss der Musik aus dem Blick zu verlieren.

Zwischen den beiden Sinfonien erklingt auf der neuen CD Mozarts D-Dur-Sonate für zwei Klaviere. Mit hörbarer Lust am Musizieren präsentieren Dan Ettinger und sein israelischer Landsmann Hagai Yodan dieses "Showstück", das Mozart für seine Schülerin Josepha Auernhammer und sich selbst komponiert hat.

Die CD der Stuttgarter Philharmoniker mit Dan Ettinger und Hagai Yodan erscheint am Freitag, 14. September. Sie ist im Handel erhältlich, am Stand der Gesellschaft der Freunde der Stuttgarter Philharmoniker in der Liederhalle und in der Geschäftsstelle im Gustav-Siegle-Haus.

Philharmoniker Collage 2018Die Stuttgarter Philharmoniker starten in die Konzertsaison (im Uhrzeigersinn von re. oben): Beim Konzert im Straßenbahnmuseum wird Michael Stille, Künstlerischer Intendant der Philharmoniker, moderieren. Stefan Hadjiev spielt die Solostimme zum Beginn der großen Reihe in Elgars Cellokonzert. Viktoria Tolstoy präsentiert beim Nachtschwärmerkonzert Filmmusik und Ariane Matiakh dirigiert beim Start des Abo-Sextetts. Und Chefdirigent Dan Ettinger (Mitte) ist auf der ersten CD auch als Pianist zu hören. Fotos: Vollmer, Grosaru, Hohenberg, Borggreve, Maroke

Karten & Kontakt

Weitere Informationen und Karten gibt es unter www.stuttgarter-philharmoniker.de, Telefon 216-88990 und E-Mail philharmoniker@stuttgart.de sowie bei www.easyticket.de, Telefon 255 55 55.

Die gedruckte Broschüre mit dem Programm für die gesamte Konzertsaison ist in der Geschäftsstelle der Philharmoniker, im Foyer der Liederhalle und an vielen weiteren Stellen erhältlich, so auch an der Infothek im Rathaus. Eine PDF-Version steht ebenfalls unter www.stuttgarter-philharmoniker.de.

Die Geschäftsstelle im Gustav-Siegle-Haus, Leonhardsplatz 28, ist montags bis freitags von 9 bis 12.30 Uhr und montags bis donnerstags von 13.30 bis 15.30 Uhr geöffnet.




Donnerstag, 13.09.2018