Aktuelles
  •  

Chanukka-Licht vor dem Neuem Schloss entzündet

Zum Entzünden des großen Chanukka-Leuchters auf dem Schlossplatz versammelten sich am Montag, 3. Dezember, zahlreiche Menschen vor dem Neuen Schloss. Mit dabei waren unter anderem Bürgermeister Martin Schairer, der Antisemitismusbeauftragte der Landesregierung Michael Blume, die Vorstandsvorsitzende der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württemberg (IRGW), Barbara Traub und der Stuttgarter Rabbiner Yehuda Pushkin.
Entzünden Chanukka-Leuchter auf dem Schlossplatz mit BM SchairerAm Montagabend wurde vor dem Neuen Schloss der Chanukka-Leuchter entzündet. Foto: Thomas HörnerBürgermeister Schairer sagte: "Mit dem heutigen Anzünden der Chanukka Lichter hier mitten auf dem Schlossplatz im Herzen der Stadt in aller Öffentlichkeit wollen wir unser Beisammensein auch als Zeichen unserer Zuversicht und unserer Entschlossenheit verstehen: Dass wir die errungenen Werte unserer freiheitlichen, demokratischen und rechtsstaatlichen Gesellschaft und die Offenheit unserer Stadt unverdrossen verteidigen. Vor allem, dass wir uns gegen jede Form des Antisemitismus in unserer Stadt wenden!" Das jüdische Lichterfest Chanukka erinnert an die Wiedereinweihung des Zweiten Tempels im jüdischen Jahr 3597 beziehungsweise dem Jahr 165 vor der Zeitenwende.
Dienstag, 04.12.2018