Aktuelles
  •  

U16 und X2: Zwei neue Angebote der SSB für Pendler starten

Die Schnellbuslinie X2 bietet eine schnelle Alternative zur S-Bahn und zur Linie 92 zwischen Leonberg und Stuttgarter Innenstadt. Die Stadtbahnlinie U16 wird zur Hauptverkehrszeit für eine schnellere und direktere Verbindung zwischen Fellbach und Giebel sorgen und damit im Norden der Stadt die U13, die U1 und die U6 entlasten. Beide Angebote starten am ersten Werktag nach dem Fahrplanwechsel; am Montag den 10. Dezember.

Die U16

Die U16 ergänzt verschiedene hochfrequentierte Linien zur Hauptverkehrszeit. So wird der Streckenabschnitt der U1 Fellbach - Bad Cannstatt entlastet. Zwischen Pragsattel und Bad Cannstatt wird die Kapazität der U13 erweitert und zwischen Pragsattel und Feuerbach Pfostenwäldle das Leistungsangebot der U6 und der U13 verstärkt. Das besondere an diesem neuen Angebot ist, dass es ohne Infrastrukturinvestitionen auskommt.

In der Rushhour wird die U16 im Zehn-Minuten-Takt fahren. Er gilt Montag bis Freitag von 6 bis 9 Uhr und von 16 bis 18.30 Uhr. In Bad Cannstatt bildet die U16 eine weitere Verknüpfung in die  Innenstadt, über die Linie X1, die im fünf Minuten-Takt verkehrt.

Die X2

Die neue Schnellbuslinie zwischen Leonberg und Stuttgart verstärkt den Takt auf der Linie 92 und erhöht die Verbindungsfrequenz auf dieser Stecke. Ab der Haltestelle Schillerhöhe fährt der X2 ohne Zwischenhalt bis zur Kleiststraße und dann über die Haltestellen Schwabstraße und Feuersee zum Rotebühlplatz. Damit bietet sie nicht nur eine schnelle Alternative zur S-Bahn sondern an den genannten drei Haltestellen auch einen schnellen Anschluss an die S-Bahnen und Stadtbahnen.

Die eingesetzten emissionsarmen Busse mit Hybrid-Antrieb werden ab Leonberg Bahnhof auf der Strecke der Linie 92 bis Schillerhöhe Bosch fahren und ab der Kleiststraße in Stuttgarter Zentrum auf der Strecke der Linie 44. Die Beschleunigung der Fahrt ergibt sich daraus, dass sie ohne den Schlenker über die Solitudestraße und Reinsburgstraße über die Wildpark- und die Rotenwaldstraße ohne Zwischenhalt geführt wird. Außerdem werden nicht alle Halte der Linie 44 angefahren. Der Takt auf der Linie 92 wird durch die X2 auf einen 15-Minuten-Takt halbiert, das Angebot des Zehn-Minuten­Taktes der Linie 44 in die Innenstadt verdichtet. Wie schon die Schnellbuslinie X1 werden die Busse auf der X2 im Gepardenlook gestaltet sein und sukzessive mit WLAN ausgestattet.

Betriebszeit der X2 ist Montag bis Freitag zwischen 6 und 20.30 Uhr im 30-Minuten-Takt.

Eröffnungsfahrten am 6. Dezember

Eröffnungsfahrt U16VergrößernOberbürgermeister Fritz Kuhn (r.) mit der Oberbürgermeisterin der Stadt Fellbach Gabriele Zull und dem Technischen Vorstand der SSB, Wolfgang Arnold, bei der Eröffnungsfahrt der U16 in Fellbach. Foto: Ferdinando Iannone/Stadt StuttgartOberbürgermeister Fritz Kuhn (r.) mit der Oberbürgermeisterin der Stadt Fellbach Gabriele Zull und dem Technischen Vorstand der SSB, Wolfgang Arnold, bei der Eröffnungsfahrt der U16 in Fellbach. Foto: Ferdinando Iannone/Stadt StuttgartBei den Eröffnungsfahrten der zwei neuen Linien, die auf denselben Tag gelegt worden waren, gab zunächst an der Haltestelle Fellbach Lutherkirche Gabriele Zull, Oberbürgermeisterin der Stadt Fellbach, ihrer Freude Ausdruck: "Wir sind auf einem guten Weg", befand sie. Die U16 sei eine gute Ergänzung zum bisherigen ÖPNV-Angebot in Fellbach. "Wir kommen dem Ziel näher, dass jeder, der als Pendler zur Haltestelle kommt, einfach einsteigen kann, ohne vorher groß den Fahrplan zu studieren."

Oberbürgermeister der Stadt Stuttgart, Fritz Kuhn, sagte: "Die U16 ist ein weiterer Grund mit der Bahn nach Stuttgart zu fahren und das Auto stehen zu lassen. Sie ist ein Beitrag zur Luft- und zur Lebensqualität. Gerade Arbeitnehmer profitieren davon, dass sie in der Rush-Hour schnell nach Stuttgart kommen und in den Norden eine gute Anbindung vorfinden. Wir setzen die Bahn bewusst als Entlastung morgens und nachmittags ein, und es gibt viele Beispiele dafür, dass nach zaghaftem Beginn der Takt verdichtet wurde. Ich wünsche allen eine gute Fahrt."

Der Technische Vorstand der SSB, Wolfgang Arnold, erinnerte daran, dass mit der U16 und der Schnellbuslinie X1 für die Fellbacher eine weitere schnelle Verbindung in die Innenstadt der Landeshauptstadt gegeben sei. Zunächst ging es aber mit der U16 und geladenen Gästen auf die neue Linie.

Im Anschluss ging es nach Leonberg, wo die Schnellbuslinie X2 auf ihre Eröffnungsfahrt wartete. Wolfgang Arnold sprach in diesem Zusammenhang von einem "weiteren Experiment, das der Einstieg in ein größeres Konzept von Schnellbuslinien" sein solle. Es würden auf dieser Linie ausschließlich Busse mit Hybridtechnik neuester Prägung zum Einsatz kommen. Arnold dankte dem Land, das in den ersten zwei Jahren die neue Schnellbuslinie finanziell unterstützt. Leonbergs Erster Bürgermeister Dr. Ulrich Vonderheid sah in der X2 "den richtigen Weg in eine wirklich vernünftige Mobilität in dieser Region und eine wichtige Antwort auf die Feinstaubproblematik".

(Quelle: SSB AG)

Donnerstag, 06.12.2018