Aktuelles
  •  

E-Lastenräder zum Ausleihen

Weiterer Zuwachs beim Fahrrad-Verleihsystem RegioRad­Stuttgart: Nachdem im September 2018 bereits 150 Pedelecs in Stuttgart und zwischenzeitlich weitere 200 Pedelecs in der Region in das System integriert werden konnten, sollen ab April E-Lastenräder dazukommen.
Zunächst sollen zehn Lastenesel in den Stuttgarter Innenstadtbezirken (Mitte, Ost, West, Nord, Süd) zur Verfügung stehen. Die E-Lastenräder stehen dann an den bereits eingerichteten Stationen Rathaus, Tübinger Straße, Universität, Bebelstraße, Feuersee, Marienplatz, Böheimstraße, Wagenburgstraße, Ostendplatz und Stresemannstraße. Dazu werden an diesen Stationen exklusive Abstellplätze eingerichtet, die mit einem Ladepunkt ausgestattet sind.

LastenradVergrößernMit dem E-Lastenrad lassen sich bis zu zwei Kinder oder die Wocheneinkäufe transportieren. Visualisierung: Stadt StuttgartMit dem E-Lastenrad lassen sich bis zu zwei Kinder oder die Wocheneinkäufe transportieren. Visualisierung: Stadt Stuttgart
A ttraktiver Tarif geplant

Der Mietvorgang und sämtliche kundenbezogenen Prozesse unterscheiden sich nicht von einer regulären Fahrrad- oder Pedelec-Miete. Für die Nutzung der E-Lastenräder gilt ebenfalls ein attraktiver Tarif, insbesondere für Inhaber der polygoCard. So kostet die Minute nur 0,12 Euro, maximal 5 Euro/Stunde. Für den ganzen Tag kostet das E-Lastenrad 18 Euro.

Die maximale Nutzlast der E-Lastenräder beträgt 180 Kilogramm. In der fest montierten Transportbox lassen sich sowohl sperrige als auch schwere Lasten transportieren. Da die Transportbox mit einer klappbaren Sitzbank und Sicherheitsgurten ausgestattet ist, lassen sich damit auch bis zu zwei Kinder und der Wochenendeinkauf befördern.

Kreative Namen geben

Bereits vor dem Start ist die Stuttgarter Bevölkerung aufgerufen, den zehn E-Lastenrädern jeweils einen ­eigenen, kreativen Namen zu geben. Vorschläge dazu können ab sofort bis spätestens 15. Februar per Mail an lastenrad@stuttgart.de eingereicht werden. Umgesetzte Vorschläge werden mit einem Fahrguthaben belohnt.
Donnerstag, 31.01.2019