Aktuelles
  •  

Umzug in geräumiges Domizil

Für 4,64 Millionen Euro soll die neue Anlage zur Verkehrserziehung der Kinder und Jugendlichen ab dem kommenden Juni gebaut werden. Der dann verwaiste Platz am Diakonissenplatz wird zum öffentlichen Park.
Die geplante Gebäudeanlage der Jugendverkersschule bietet viel Platz.Die geplante Gebäudeanlage der Jugendverkersschule bietet viel Platz. Visualisierung: asp Architekten
Die Jugendverkehrsschule wird umziehen. Der bisherige Standort am Diakonissenplatz, der bereits 1953 eingerichtet wurde, wird aufgegeben. Die Schule soll in einen geplanten Neubau auf dem städtischen Grundstück Im Vogelsang, Unter dem Birkenkopf 30, ziehen.

Dies hat der Gemeinderat in seiner Sitzung vom 11. April beschlossen. Die neue Verkehrsschule ist mit einem ­finanziellen Gesamtaufwand von 4,64 Millionen Euro ver­anschlagt. Für den Neubau muss eine Teilfläche des benachbarten AWS-Standorts genutzt werden. Die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit sowie der Behörden wurde bereits durchgeführt, der Bau­antrag im Sommer 2018 ein­gereicht.

Auch die erforderliche Umsiedlung der dortigen Mauereidechsen ist inzwischen erfolgt. Wird die Baufreigabe bis Mai erteilt, können die Baumaßnahmen im Juni beginnen. ­Geplant ist, die neue Anlage im September 2020 in Betrieb zu nehmen. Der Diakonissenplatz soll anschließend zum Park umgestaltet werden.
Donnerstag, 18.04.2019