Aktuelles
  •  

80-Jahr-Feier mit Loks, Karussell und Orgel

Mit einem Dampffest feiert die SSB am Samstag und Sonntag, 6. und 7. Juli, den 80. Geburtstag der Killesbergbahn - unterstützt vom 25 Jahre alten Verein ihrer Freunde und Förderer.
Das Jubiläum der Parkeisenbahn haben die Lokführer vom Killesberg in die Hand genommen: alle Loks sind im Einsatz, darunter zeitweise zwei vor einem Zug oder drei Züge gleichzeitig. Hinzu kommen andere echte Dampffahrzeuge auf Schiene und (Park-)Straße in mehreren Maßstäben und Baugrößen, ein Dampfkarussel und eine Dampforgel. Weitere Attraktionen sind Kinderschminken, Gastronomie am Lokschuppen, Info-Stände und besonders der Fallschirmsprung von Klaus Renz, der am Sonntag zwischen 14.30 und 15.15 Uhr erwartet wird.

Ausnahmsweise mit zwei Loks kurvt diese Killesbergbahn die Fahrgästen durch den sommerlich blühenden Höhenpark.VergrößernAusnahmsweise mit zwei Loks kurvt diese Killesbergbahn die Fahrgästen durch den sommerlich blühenden Höhenpark. Foto: SSBAusnahmsweise mit zwei Loks kurvt diese Killesbergbahn die Fahrgästen durch den sommerlich blühenden Höhenpark. Foto: SSB
Parkbahn 1939 eröffnet

Generationen von Stuttgartern sind mit der Killesbergbahn aufgewachsen. Die zwei Kilometer lange, kurvige Anlage durch den abwechslungsreichen Höhenpark ist die steilste "Eisenbahnstrecke" in Baden-Württemberg.

Im Frühjahr 1939 wurde die Parkbahn zur Reichsgartenschau eröffnet. Wie bei solchen Veranstaltungen üblich, war die Einrichtung der Bahn nur für ein Jahr gedacht. Doch durch den Beginn des Zweiten Weltkrieges am 1. September 1939 konnten die Fahrzeuge nicht mehr abtransportiert und die Bahn nicht abgebaut werden. Seit der Bundesgartenschau 1950 ist sie ohne Unterbrechung in Betrieb.

Rettung durch Förderverein 1993

Dabei stand sie einmal durchaus auf der Kippe. Nach dem Ende der Internationalen Gartenbauausstellung 1993 wollte niemand mehr für den Weiterbetrieb aufkommen. Spontan gründete sich der Förderverein, erreichte, dass Finanzmittel flossen und die Bahn 1995 unter Denkmalschutz gestellt wurde. 2007 kam sie unter die Obhut des Garten-, Friedhofs- und Forstamts. 2010 beschloss der Gemeinderat, dass sie bei der SSB gut aufgehoben ist.

Busse und Bahnen

Am Samstag und Sonntag fahren die Killesbergbahnen von 10 bis 18 Uhr alle acht Minuten. Das Einzelticket kostet für Erwachsene 3 Euro und für Kinder (3 bis 6 Jahre) 1,50 Euro. Es gibt Ermäßigungen sowie Zehner- und Familientickets.

Am Samstag empfiehlt sich die Anreise mit der U5 oder den Buslinien 43 und 44.

Am Sonntag fahren außerdem fünf historische Omnibusse der SSB von 10 bis 17 Uhr alle 15 Minuten zwischen Schlossplatz, Hauptbahnhof und Killesberg. Zur Mitfahrt genügt ein gültiges VVS-Ticket für die Zone 1, im Bus gibt es keinen Ticketverkauf. Und die Oldtimer sind nicht barrierefrei.

Mehr zur Killesbergbahn, zum Fahrplan und den Loks steht unter www.ssb-ag.de/erleben/killesbergbahn.