Aktuelles
  •  

Der Schulausbau geht weiter

Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Technik hat in seiner Sitzung vom 15. Oktober den Ausbau weiterer Schulen beschlossen. So startet etwa die Grundschule Kaltental im Bezirk Süd als Ganztagsschule im Schuljahr 2019/20 und wird auf drei Züge ausgebaut.
Die Grundschule Kaltental wird zur Ganztagsschule.VergrößernDie Grundschule Kaltental wird zur Ganztagsschule. Foto: Stadt StuttgartDie Grundschule Kaltental wird zur Ganztagsschule. Foto: Stadt Stuttgart
Dafür wird sie mit einem Kostenaufwand von 14,89 Millionen Euro in zwei Bauabschnitten erweitert und umstrukturiert. Fehlen weitere Flächen, werden diese in einem dritten Bauabschnitt realisiert. Bei einem Baubeginn des Erweiterungsgebäudes Ende 2021 können die Arbeiten gegen Ende des Jahres 2023 fertiggestellt werden, die Umstrukturierung erfolgt dann ab Frühjahr 2024.

Schulzentrum Hengstäcker

Beim Areal Schulzentrum Hengstäcker in Möhringen wurde die Weiterentwicklung sowie das Vorprojekt eines Ersatzneubaus für das stark sanierungsbedürftige Bestandsgebäude Hengstäcker 2 beschlossen. Die Kosten belaufen sich dabei auf 15,7 Millionen Euro. Der Baubeginn ist für Ende 2022 geplant, die Fertigstellung Ende 2024. Danach kann die Generalsanierung und Umstrukturierung des Gebäudes Hengstäcker 5 erfolgen.

Geschwister-Scholl-Gymnasium

Für das Geschwister-Scholl-Gymnasium in Sillenbuch wird im Rahmen des Vorprojekts ein Erweiterungsneubau geplant. Nach einem Wettbewerb kann die Planung im Herbst 2021 beginnen, die Bauarbeiten dann Mitte oder Ende 2024. Ein Teil des Bestands soll saniert, ein anderer abgebrochen werden. Das zukünftig fünfzügige Gymnasium soll ein Gesamtraumprogramm von 6158 Quadratmetern erhalten, der Kostenrahmen bewegt sich dabei zwischen 75,5 und 80,5 Millionen Euro.

Gemeinsame Mensa

Eine gemeinsame Mensa sollen die Bertha-von-Suttner-Gemeinschaftsschule sowie die Helen-Fernau-Horn-Schule in Mühlhausen erhalten. Der Neubau wird mit Einrichtung 7,1 Millionen Euro kosten. Der Bau beginn soll im Herbst 2020 erfolgen, die Fertigstellung bereits im Herbst 2021.

Donnerstag, 17.10.2019