Aktuelles
  •  

Neu konstituiert: Der Beirat für Menschen mit Behinderung

Unter dem Vorsitz der Bürgermeisterin für Soziales und gesellschaftliche Integration, Alexandra Sußmann, ist der Beirat für Menschen mit Behinderung am 21. Oktober in seine zweite Amtsperiode gestartet.

 In ihrer Begrüßung unterstrich Sußmann die Bedeutung des Beirats als "ein wichtiges Gremium, um die Anliegen von Menschen mit Behinderung in die Stadtgesellschaft hineinzutragen".

Der Behindertenbeirat mit Bürgermeisterin Alexandra Sußmann und der städtischen Beauftragten für Menschen mit Behinderung, Simone Fischer (1. Reihe, 2. und 3. von links) vor der ersten Sitzung.Der Behindertenbeirat mit Bürgermeisterin Alexandra Sußmann und der städtischen Beauftragten für Menschen mit Behinderung, Simone Fischer (1. Reihe, 2. und 3. von links) vor der ersten Sitzung. Foto: Thomas Hörner

Als sachverständiger Ratgeber helfen

Gegründet worden war der Beirat am 7. November 2016 nach einem entsprechenden Beschluss des Gemeinderats. Dem jetzt neu konstituierten Beirat gehören 16 sachkundige Einwohnerinnen und Einwohner, elf Stadträtinnen und Stadträte sowie die städtische Beauftragte für Menschen mit Behinderung, Simone Fischer, und ein Vertreter der Behindertenarbeit an.

Wie bisher wird der Beirat dem Gemeinderat, den gemeinderätlichen Gremien und der Stadtverwaltung als sachverständiger Ratgeber zur Seite stehen.

Zu seinen Aufgaben gehört, die Interessen von Menschen mit Behinderung zu vertreten und ihnen die aktive Teilnahme am öffentlichen Leben in Stuttgart zu ermöglichen. Zudem soll er ein allgemeines Bewusstsein für das Leben von Menschen mit Behinderung in der Stadt schaffen.

Donnerstag, 24.10.2019