Aktuelles
  •  

Neue Stadtbahnbrücke über die A8

Längst war schon zu erkennen, dass unmittelbar neben der Autobahn A8 auf der Höhe Fasanenhof eine Bogenbrücke entsteht. Diese ist Bestandteil der neuen, rund drei Kilometer langen U6-Stadtbahnverlängerung vom Fasanenhof zu Messe und Flughafen und soll zukünftig die Stadtbahnen über die Autobahn A8 führen. Bauherr der neuen Brücke ist die Stuttgarter Straßenbahnen AG. Die technische Betreuung der Planung und Bauausführung erfolgt durch das Tiefbauamt der Landeshauptstadt.
Am 2. und 3. Mai 2020 wurde das Brückenteil an seinen eigentlichen Bestimmungsort über die Autobahn geschoben. Dazu wurden die A8 und die parallel verlaufenden Fahrbahnen zur B27 vollständig gesperrt. Dann musste zunächst Schotter aufgebracht und so eine proviso­rische Fahrbahn hergestellt werden, so dass die Autobahn geschützt war und eine ebene Fläche entstand. Am frühen Sonntagmorgen konnten dann vier Schwerlastmodultransporter mit hunderten von Rädern und insgesamt 2000 Pferdestärken das rund 1500 Tonnen schwere Brückenteil mit dem charakteristischen Bogen sicher über die provisorische Fahrbahn und quer über die Autobahn manövrieren. Das Bogenfeld wurde danach auf provisorische Stützen links und rechts der Autobahn platziert und sitzt nun bereits in seiner endgültigen Lage.

Die Stadtbahnbrücke stellt ein Highlight der neuen Trasse dar. Sie gliedert sich in zwei Seitenfelder mit je rund 24 Metern Spannweite sowie das zentrale Bogenfeld mit einer Spannweite von 80 Metern. Optisch wird der Schwung der schlanken Bögen in geneigten Stahlbetonstützen bis zum Boden fortgesetzt. Die lichte Spannweite zwischen den Fundamenten der schrägen Stützen beträgt 107 Meter. Damit wird die Autobahn stützenfrei überspannt und Verkehrsbeeinträchtigungen im Bau sowie im späteren Betrieb, etwa bei Instandhaltungsarbeiten, werden deutlich reduziert.

Eine bautechnische Neuerung sind die filigranen Carbonseile, die die Fahrbahnplatte, auf der später die Gleise aufgelegt werden, an die Stahlbögen anhängen. Bis zur bautechnischen Zulassung dieser neuen Technologie wurden zahlreiche Untersuchungen zu Sicherheit und Dauerhaftigkeit durchgeführt, die gemeinsam vom beauftragten Planungsbüro und dem Tiefbauamt Stuttgart betreut wurden. "Soweit wir wissen, handelt es sich um die erste kommerzielle Anwendung von Carbonseilen bei einer Netzwerkbogenbrücke", stellt Ingenieur Lorenz Haspel vom Planungsbüro Schlaich Bergermann Partner aus Stuttgart stolz fest.

Bereits am Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr konnte die gesperrte Autobahn wieder für den Verkehr freigegeben werden. Weitere Vollsperrungen sind nicht mehr notwendig. Die architektonisch anspruchsvolle und luftig erscheinende Brückenkonstruktion war in ihrer Entstehung für alle Beteiligten eine Herausforderung.

"Doch die Unterstützung und Motivation aller am Projekt Beteiligten war sehr hoch. Trotz der erschwerten Umstände der vergangenen Wochen haben wir gemeinsam einen wichtigen Meilenstein erreicht und die Brücke am geplanten Termin in ihre Endlage versetzen können", sagt der Projektleiter des Tiefbauamts für die Bauausführung, Jonathan Essner.

Das Tiefbauamt wird auch nach der Inbetriebnahme der Brücke die Stuttgarter Straßenbahnen AG bei der Bauwerkserhaltung fachtechnisch unterstützen. Die Rohbauarbeiten für die Stadtbahnbrücke sollen bis Ende 2020 abgeschlossen werden. Anschließend folgen die Arbeiten für den stadtbahntechnischen Ausbau. Als voraussichtlicher Termin für die Eröffnung der verlängerten Stadtbahnlinie U6 ist Ende des Jahres 2021 geplant.
Donnerstag, 07.05.2020