Aktuelles
  •  

Messe Stuttgart blickt auf 80 Jahre zurück

Ein großes Fest ist nicht geplant, wenn die Messe Stuttgart am Donnerstag, 28. Mai, ihren 80. Geburtstag feiert, das verbietet sich während der Coronapandemie. "Aber wir dürfen uns durchaus zu dem gratulieren, was in dieser langen Zeit geleistet wurde und wofür die Messe Stuttgart heute steht: Sie ist ein unverzichtbares Schaufenster der Wirtschaftskraft des Landes Baden-Württemberg und Innovationsplattform für neue Entwicklungen aus aller Welt", so Roland Bleinroth, Sprecher der Geschäftsführung der Messe.
Messe StuttgartDas Messegelände heute: Mit ihren geschwungenen Dächern fügen sich die neuen Messehallen harmonisch in die terrassierte Filderlandschaft ein. Die Verkehrsanbindung an Flughafen, Bahn, Autobahn und Bundesstraße ist ideal. Foto: Messe Stuttgart

Dabei musste sich die Messe Stuttgart schon von Beginn an mit widrigen Umständen auseinandersetzen. Ihre Geburtsstunde schlug im Mai 1940 mitten im Zweiten Weltkrieg. Damals wurde die "Stuttgarter Handelshof AG, Ausstellungs- und Tagungsstelle" in die "Stuttgarter Ausstellungs GmbH" umgewandelt. Der förmliche Verwaltungsakt des Gemeinderats besiegelte schließlich am 28. Mai die Umwandlung, deshalb gilt dieser Tag als offizieller Gründungstag der Messe Stuttgart. Später wurde die Gesellschaft in "Stuttgarter Messe- und Kongressgesellschaft mbH" umbenannt.

Nach vielen erfolgreichen Jahren auf dem Killesberg wurde das dortige Messegelände in den 90er-Jahren zu klein. Bei der Suche nach einem neuen Standort wurde man auf den Fildern fündig und konnte nach anfänglich großen Widerständen schließlich ab September 2004 bauen. Im Oktober 2007 wurde das neue Messegelände feierlich eingeweiht. Inzwischen hat die Messe auch international weiter kräftig expandiert und verfügt mit der 2018 eröffneten zehnten Halle über aktuell 120.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche.
 
Wichtig ist den Messemachern aber nicht nur das Geschäft von heute, sondern auch die Welt von morgen. Umweltfragen und Klimaneutralität bewegen die Messe Stuttgart seit jeher. Auf ihren Dächern sind Solarzellen installiert, und das preisgekrönte Schichtlüftungssystem sorgt für Energieersparnis bei erhöhtem Komfort. Aussteller und Besucher können ihre Elekroautos - und seit Kurzem auch ihre E-Bikes - an Stromtankstellen auf dem Messegelände kostenlos aufladen. In ihrem Nachhaltigkeitskonzept hat die Messe Stuttgart viele weitere Maßnahmen aufgelistet. "Wir sehen uns in der besonderen Verantwortung, eine führende Rolle im Bereich Nachhaltigkeit im Messe- und Kongresswesen einzunehmen. Auch mit Blick auf zukünftige Generationen", erklärt Messe-Geschäftsführer Stefan Lohnert.

Donnerstag, 28.05.2020