Projektmittelfonds "Zukunft der Jugend"

Ein Förderprogramm der Landeshauptstadt Stuttgart zur Unterstützung von Stuttgarter Kindern und Jugendlichen ab 6 Jahren

Der Projektmittelfonds "Zukunft der Jugend" der Stadt Stuttgart finanziert richtungsweisende, bedarfsorientierte Projekte, um insbesondere benachteiligte Kinder und Jugendliche im Sinne der Chancengleichheit zu unterstützen. Jährlich werden auf Beschluss des Gemeinderates im Rahmen einer Ausschreibung bestimmte Themenschwerpunkte gesetzt. Insgesamt können in etwa 400.000 € für Kinder- und Jugendprojekte vergeben werden.

Bewerben können sich Stuttgarter Schulen und Schülermitverwaltungen sowie Einrichtungen, Vereine und Träger aus den Bereichen Kultur, Bildung, Sport und Jugendhilfe.

Es gibt zwei Fördermöglichkeiten:

  1. AdHoc-Verfahren: kurzfristige Projekte bis 2.500 €
  2. Gemeinderätliches Verfahren: Projekte ab 2.500 €, max. Laufzeit 3 Jahre*

*Achtung: Stichtag für Anträge im gemeinderätlichen Verfahren ist der 02. März 2020.

Schwerpunkte der Ausschreibung 2020

A.   Unterschiedlichkeit und Vielfalt erleben
Begegnungen von Kindern und Jugendlichen unterschiedlichster Herkunft und Befähigung positiv erlebbar machen

B.   Weiterentwicklung inklusiver Arbeit
Neue Methoden und Konzepte in der inklusiven Kinder- und Jugendarbeit erproben

C.   Partizipation und Demokratiebildung
Kinder und Jugendliche gestalten ihre Lern - und Lebensorte nach eigenen Interessen mit

D.   Förderung von Sprache und Kommunikation
Verschiedene Kommunikationsformen erproben (digital, face to face, schriftlich) und Sprach- und Sprechkompetenz fördern

E.   Gesundheitsförderung
Kindern und Jugendlichen eine gesunde Lebensweise vermitteln

F.    Umwelt und nachhaltige Entwicklung
Das Bewusstsein für Natur, Ökologie und nachhaltige Entwicklung fördern und umweltorientiertes Handeln unterstützen

Es ist zudem grundsätzlich möglich, Projekte jenseits der benannten Schwerpunkte einzureichen. In diesem Fall wenden Sie sich bitte an die Organisationsstelle des Projektmittelfonds, um sich vor Antragstellung beraten zu lassen.  

Alle Unterlagen zur Förderung sowie zum Projektabschluss finden Sie rechts unter "Formulare".

Bei Fragen zur Projektförderung wenden Sie sich bitte an:
Katrin Hanczuch-Hilt, Jugendamt, Jugendhilfeplanung, Projektmittelfonds "Zukunft der Jugend", Wilhelmstr. 3, 70182 Stuttgart, Tel. +49 711 216-55895, Mail:
katrin.hanczuch-hilt@stuttgart.de

Auch interessant: "Mein Ding!": Partizipation total!

30.000 Euro stellt der Projektmittelfonds "Zukunft der Jugend" der Stadt Stuttgart jungen Menschen für ihre eigenen Projektideen zur Verfügung.

Im Rahmen von "Mein Ding" sollen Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 21 Jahren eigene Projekte entwickeln, kalkulieren und auf dem Jugendbeteiligungskongress im Frühjahr 2020 im Rathaus präsentieren. Wer damit vor dem jungen Publikum überzeugt, erhält aus dem Fördertopf Gelder und kann sein eigenes Projekt umsetzen. Alle Informationen unter: www.meinding-stuttgart.de.

Konzepte zur Schulentwicklung an Grund-, Haupt- und Werkrealschulen, Realschulen, Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren, Gemeinschaftsschulen und Gymnasien
können beim Qualitätsentwicklungsfonds der Abteilung Stuttgarter Bildungspartnerschaften eingereicht werden. Nähere Informationen erhalten Sie bei Herr Michael Benda, Telefon: +49 711 216-98530.


Weitere Informationen
Formulare zum Projekt 
Bitte beachten:
Die beiden Antragsformulare "Ad hoc/gemeinderätliches Verfahren (beschreibbare PDFs)" müssen zunächst heruntergeladen werden, da in vielen Browsern keine Vorschau angezeigt werden kann!

Unterthemen