Stadtarchiv
  •  

Überlebende des KZ Außenlagers Hailfingen/Tailfingen als Displaced Persons in Stuttgart

Geschichte / Literatur, Philosophie und Geschichte / Vortrag / Präsentation

Das KZ-Außenlager Hailfingen/Tailfingen existierte nicht einmal drei Monate. In dieser Zeit starben von den 601 jüdischen Häftlingen nachweislich 189. Mit der Auflösung des Lagers war der Leidensweg der Todkranken bzw. der als arbeitsfähig Eingestuften nicht zu Ende.

Zu etwa 140 Überlebenden wurden bei den Recherchen der letzten Jahre Informationen gefunden. Nach der Befreiung stellten sich die Davongekommenen die Frage: Wohin soll ich gehen? Wer wartet auf mich? Ist nach all dem Erlittenen A Leben aufs nay! überhaupt möglich? Nachdem bisher bei den Recherchen von Volker Mall und Harald Roth die Zeit der Verfolgung im Zentrum stand, geht es um das Leben nach dem Überleben. Das wird gezeigt am Schicksal von Überlebenden, die in die Stuttgarter DP-Lager kamen.

Volker Mall ist einer der Initiatoren der KZ-Gedenkstätte Hailfingen/Tailfingen

Eine Veranstaltung in Kooperation mit Buch & Plakat

Vergrößern© Stadtarchiv Stuttgart© Stadtarchiv Stuttgart

Termine

  • Mo., 05.11.2018 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr

Veranstaltungsort


Bischof-Moser-Haus, Wagnerstr. 45, 70182 Stuttgart-Mitte (Bohnenviertel) statt.

Verwandte Themen

Ohne Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmäßigkeit der Informationen.

 

Weitere Informationen

Ihre Merkliste

Ihre Merkliste enthält derzeit keine Veranstaltungen.