Das Energiekonzept

Unter der Leitung von Oberbürgermeister Fritz Kuhn wurde mit dem Energiekonzept "Urbanisierung der Energiewende in Stuttgart" ein Weg zur Umsetzung der Energiewende in Stuttgart erarbeitet. Ziel des Konzepts ist es, dass alle Bürgerinnen und Bürger und alle Unternehmen bis 2050 ohne fossile Energieträger auskommen und damit klimaneutral sind. Unter Einbindung zahlreicher Akteure wurde diese Zielsetzung konkretisiert, bestehende Ansätze weiterentwickelt und in einem Gesamtkonzept zusammengefasst. Das Energiekonzept beinhaltet verschiedene Maßnahmen, mit dem Ziel den Energieverbrauch zu senken, die Energieeffizienz zu steigern und den Anteil der erneuerbaren Energien zu erhöhen. Damit die Energiewende in Stuttgart gelingen kann, müssen die Stadt, die Industrie und alle Bürger aktiv werden!

Zahlen & Fakten

Abbildung 1TimelineVergrößernGrafik: Stadt StuttgartGrafik: Stadt Stuttgart


Maßnahmen

Das Energiekonzept beinhaltet insgesamt über 100 Maßnahmen, die sich auf 6 Handlungsfelder verteilen. Für eine Übersicht zu den Handlungsfeldern klicken Sie bitte auf die folgende Abbildung.
Bestandteile des EnergiekonzeptsGrafik: Stadt Stuttgart
Alle Maßnahmen können Sie im Energiekonzept nachlesen oder der folgenden Maßnahmenliste entnehmen. Auch eine Liste mit allen eingereichten 220 Vorschlägen aus der Bürgerbeteiligung steht Ihnen als Download zur Verfügung.

Energiekonzept (PDF)
Maßnahmenliste (PDF)
Eingereichte Vorschläge (PDF)


10 Tipps zum Energiesparen

Jede große Veränderung beginnt im Kleinen! Hier finden Sie einfache Tipps zum Energiesparen:
10 Tipps zum Energiesparen (PDF)


Städtisches Energiesparprogramm: Finanzielle Förderung von Sanierungsmaßnahmen

Ein Drittel des Energieverbrauchs in Stuttgart wird durch die Haushalte verursacht! Daher ist es wichtig, insbesondere dort Energie zu sparen und effizienter zu nutzen. Durch Sanierungsmaßnahmen an Wohngebäude kann nicht nur Energie gespart werden, sondern auch bares Geld! - Zum Beispiel mit dem städtischen Energiesparprogramm! Seit 1998 wurden mit dem Energiesparprogramm 18.444 Haushalte mit mehr als 33 Mio. € bei Sanierungsmaßnahmen gefördert. Interesse geweckt?
Weitere Informationen:
Energiesparprogramm (PDF)


Förderprogramm für den Austausch von Kohleöfen und Ölheizungen

Alte Kohleöfen und Öl-Heizungen sind ineffizient und verursachen viel CO2! Seit 2018 fördert die Stadt Stuttgart den Austausch dieser Heizungen mit einem finanziellen Zuschuss von bis zu 200.000 €.
Weitere Informationen:
Austauschprogramm für Kohleöfen oder Öl-
Kesselanlagen (ÖAP) (PDF)


LED-Tauschaktion

Das Amt für Umweltschutz bietet an Veranstaltungen regelmäßig den Tausch von alten Glühlampen gegen neue LEDs an. Insgesamt wurden bisher rund 2.500 Glühlampen getauscht. Tauschen auch Sie Ihre Glühlampen gegen LED aus - damit sparen Sie pro Lampe jährlich rund 40 kWh und 10 € an Stromkosten ein! Infos über aktuelle LED-Tauschaktionen finden Sie rechts unter "Mehr zum Thema",  "Veranstaltungen".


Aktion Gebäudesanierung

Bei der Aktion Gebäudesanierung werden den Gebäudeeigentümern in ausgewählten Stadtteilen mit hohem energetischen Verbesserungspotenzial kostenlose Energieberatungen angeboten. Auftakt der Aktion Gebäudesanierung ist stets eine Informationsveranstaltung des Amts für Umweltschutz und des Energieberatungszentrums Stuttgarts (EBZ). Bei Interesse des Eigentümers prüft ein Energieberater des EBZs den aktuellen Stand und zeigt Verbesserungspotenziale und Fördermöglichkeiten auf. 2016 wurde die Aktion Gebäudesanierung in Sillenbuch durchgeführt, 2017 im Dachswald und Gehrenwald.


Kontakt

Noch Fragen?
Fragen zum Energiekonzept und zu den Angeboten und Förderprogrammen der Stadt beantwortet Ihnen gerne die Abteilung Energiewirtschaft des Amts für Umweltschutz.

Amt für Umweltschutz
Abteilung Energiewirtschaft
Gaisburgstraße 4
70182 Stuttgart

E- Mail: energiekonzept@stuttgart.de
Tel.: +49 711 21688088

 
 

Mehr zum Thema

Schlagwörter

LED-Tauschaktion

Aktion Gebäudesanierung

Service