Regenbogenfamilien in Stuttgart

Familie ist eine Gemeinschaft unterschiedlicher Generationen, in denen Menschen füreinander Sorge tragen. In Regenbogenfamilien leben Kinder mit lesbischen Müttern, schwulen Vätern oder mit (mindestens) einem Elternteil zusammen, das sich als queer, transsexuell oder transgender definiert. Es gibt verschiedene Konstellationen, in denen Regenbogenkinder aufwachsen. Die Landeshauptstadt unterstützt die Eltern und Kinder in ihrer Lebensform und Vielfalt.


3. Regenbogenfamilientag im Rathaus 2018

Zum dritten Mal veranstaltet die Abteilung für individuelle Chancengleichheit von Frauen und Männern in Kooperation mit dem LSVD Baden-Württemberg einen Regenbogenfamilientag im Stuttgarter Rathaus am 22. September 2018, unterstützt vom Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg.

Wir freuen uns auf die Vorträge wie zum Beispiel zum Thema "Sind nicht alle Familien bunt? Erfahrungen des Projektes "Beratungskompetenz zu Regenbogenfamilien" von Frau Dr. Elke Jansen, Leiterin des bundesweiten Projektes "Regenbogenfamilien" beim LSVD Bundesverband.

Stephanie Gerlach, Sozialpädagogin und Mitarbeiterin des Regenbogenfamilienzentrums München berichtet über die spannende Arbeit des "Treffpunkts, Fach- und Beratungsstelle Regenbogenfamilie" in München. Unter der Überschrift "Mit Regenbogenfamilien neue Wege gehen - werden im Rahmen der Podiumsdiskussion mit den Fraktionen des Gemeinderates konkrete Ideen für Stuttgart diskutiert.

Für die Tag wird Kinderbetreuung angeboten sowie ein Ausflug ins Stadtpalais für die älteren Kinder und Jugendlichen.

Einladung zum Regenbogenfamilientag 2018 (PDF)
Programm zum Regenbogenfamilientag 2018 (PDF)
Anmeldung zum Regenbogenfamilientag 2018 (PDF)


Weiterführende Links und Informationen