Mobilitätskampagne "Stuttgart steigt um"

Mit der Mobilitätskampagne "Stuttgart steigt um" (2015) sollten die Stuttgarterinnen und Stuttgarter angeregt werden, das eigene Mobilitätsverhalten auf den Prüfstand zu stellen." Die Kampagnenwebsite www.stuttgart-steigt-um.de wird aktuell weiter betrieben und informiert  rund um das Thema Mobilität.

Auf den richtigen Mobilitäts-Mix kommt es an

Die Lebensqualität in Stuttgart soll besser werden. Das heißt: weniger Lärm, weniger Staus und vor allem weniger Schadstoffe in der Luft. Die Kampagne "Stuttgart steigt um" informierte über die Möglichkeiten, klimaschonender mobil zu sein. Sie sollte dazu anregen, das eigene Mobilitätsverhalten zu überdenken und den für sich passenden Mobilitäts-Mix zu finden. Die Kampagne zeigte auf, wie gut vernetzte und nachhaltige Mobilität in Stuttgart und der Region funktionieren kann.

Hintergrund der Kampagne "Stuttgart steigt um"

Zu viele Staus und eine zu hohe Schadstoffbelastung im Tal wirken sich negativ auf die Lebensqualität in Stuttgart aus. Im Aktionsplan "Nachhaltig mobil in Stuttgart" sind konkrete Maßnahmen und Ideen für eine klimafreundlichere Mobilität zusammengefasst.

Ziel ist es, die Schadstoffbelastung insbesondere im City-Bereich zu senken, etwa durch die Verringerung des mit konventionellen Antrieben ausgestatteten Autoverkehrs im Stadtkessel, und ein neues Bewusstsein für nachhaltige Mobilität zu schaffen.