Stuttgarter Bildungspartnerschaft
  •  

Aktuelles aus der Abteilung Stuttgarter Bildungspartnerschaft

Werkstattgespräch "Neurowissenschaft trifft Pädagogik"

Am Montag, 20. Mai veranstaltet die Abteilung Stuttgarter Bildungspartnerschaft im großen Sitzungssaal des Stuttgarter Rathauses ein Werkstattgespräch zu dem Thema "Reguliert und kompetent - Neurowissenschaft trifft Pädagogik. Neben einem spannenden Impulsvortrag erwarten Sie vier aufschlußreiche Workshops.
Weitere Infos zum Werkstattgespräch

2. Bildungsbericht der Stadt Stuttgart veröffentlicht

Am 2. April 2019 stellte Bildungsbürgermeisterin Isabel Fezer vor dem Schulbeirat und den Mitgliedern des Jugendhilfeausschusses den zweiten Band des Stuttgarter Bildungsberichts vor. Unter dem Titel "Leben-Bildung-Schule in Stuttgart - der Bildungsbericht der Landeshauptstadt" zeigt dieser Band der kommunalen Bildungsberichterstattung wieder die Vielfalt der kommunalen Bildungslandschaft, mit speziellem Fokus auf Bildungseinrichtungen, die sich an Kinder und Jugendliche in der Sekundarstufe I wenden.

Erstellt wurde der Bildungsbericht unter der Federführung der Abteilung Stuttgarter Bildungspartnerschaft, mit Unterstützung einer Arbeitsgruppe aus Mitgliedern der städtischen Fachämter, des Jobcenters sowie des Staatlichen Schulamts Stuttgart und der Arbeitsagentur Stuttgart. In dieser Arbeitsgruppe wurden u.a. gemeinsam die Fragestellungen festgelegt, die im Bericht datenbasiert bearbeitet wurden.

Ausgehend von der Darstellung demografischer Rahmenbedingungen bearbeitet der Bericht mit seinem umfassenden Bildungsbegriff die Übergangsphase von der Grundschule in die Sekundarstufe I, die Einzugsgebiete der weiterführenden Schularten und den Kompetenzerwerb in der Mittelstufe. Bei der Darstellung der Schulabschlüsse in der Sekundarstufe I und den Übergängen in die Sekundarstufe II wird besonders in den Blick genommen, welche Bildungswege nach Klassenstufe 10 offenstehen. In einem eigenen Kapitel stellt der Bildungsbericht einen Überblick über Bildungsangebote außerhalb des schulischen Settings und das Engagement der verschiedenen Akteure in der kommunalen Bildungslandschaft zusammen.
Der Bildungsbericht zum Download und weitere Informationen.
 

Bildungspaten für die "Wasenschule" gesucht

Rund 40 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen sechs und 16 Jahren sind sieben Wochen lang in Stuttgart zu Gast. Für die reisenden Kinder stellt der regelmäßige Schulbesuch eine besondere Herausforderung dar. Jeder Ortswechsel bedeutet auch einen Schulwechsel. Die Wasenschule ist ein außergewöhnlicher Lernort auf Zeit, der im Schulungsraum der Branddirektion Stuttgart untergebracht ist. Die Schülerinnen und Schüler von Klasse eins bis neun erhalten von zwei Bereichslehrern und ehrenamtlichen Bildungspatinnen und -paten in diesem Raum ergänzenden Stütz- und Förderunterricht, während die Eltern in Sichtweite auf dem benachbarten Wasengelände arbeiten.

Gesucht werden engagierte Frauen und Männer, die in der Zeit vom 1. April bis 17. Mai von Montag bis Freitag, phasenweise, jeweils von 8 bis 10 Uhr oder von 10 bis 12 Uhr als Bildungspaten Kinder und Jugendliche der beruflich Reisenden in den Fächern, Deutsch, Mathematik und Englisch individuell fördern und damit die Arbeit der Bereichslehrer ergänzen und unterstützen wollen. Es ist möglich, sich nur an bestimmten Wochentagen, bzw. Zeitfenstern einzubringen.

Ansprechpartner sind die zuständige Bereichslehrerin Sabine Zirm unter sabine.zirm@bereichslehrer.de, Telefon +49 172 1011769 und der Bereichslehrer Michael Widmann unter michael.widmann@bereichslehrer.de, Telefon +49 172 3966729

 

Verwandte Themen

 

Weitere Informationen