Gutachterverfahren mit Bürgerbeteiligung - Neugestaltung Diakonissenplatz

Der Diakonissenplatz an der Rosenbergstraße im Stuttgarter Westen wird mit dem voraussichtlichen Wegzug der Jugendverkehrsschule (Fahrradübungsplatz) im Jahr 2020 wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Zur Neukonzeption wurden vier Planungsbüros beauftragt, im Rahmen eines kooperativen Gutachterverfahrens Vorentwürfe zu erarbeiten.

Die Stadt Stuttgart hat die Bürgerinnen und Bürger eingeladen, sich am weiteren Planungsprozess zu beteiligen. Bei zwei öffentlichen Bürgerveranstaltungen mit den Planungsbüros konnten Ideen, Wünsche und Vorstellungen eingebracht werden. Die Veranstaltungen fanden am 21. Februar und am 27. Juni 2017 im Bürgerzentrum Stuttgart-West statt.

Der Bezirksbeirat West hat am 5. Juni 2018 im Bürgerzentrum Stuttgart-West über den Entscheidungsvorschlag der Stadtverwaltung, welcher der vier erstellten Entwürfe weiter beauftragt werden soll, beraten. Zuvor hatten Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, sich alle vier Arbeiten im Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung anzuschauen.

Am 12.Juni 2018 hat der Ausschuss für Umwelt und Technik den Entwurf des Büros Mann aus Fulda zur Weiterbeauftragung ausgewählt.

Die Protokolle zu den Veranstaltungen, so wie die vorgestellten Arbeiten der einzelnen Büros können auf dem Beteiligungsportal der Stadt Stuttgart unter der Adresse:

stuttgart-meine-stadt.de/west/stadtplanung/diakonissenplatz

betrachtet werden.

 
 

Mehr zum Thema