Häusliche Gewalt im Geflüchtetenkontext

Der Themenschwerpunkt Häusliche Gewalt und Geflüchtete ist ein Teilbereich des Schwerpunktthemas Häusliche Gewalt / Beziehungsgewalt, das von der Abteilung für individiuelle Chancengleichheit von Frauen und Männern koordiniert wird.

Häusliche Gewalt / Beziehungsgewalt im Geflüchtetenkontext

Die Abteilung für individuelle Chancengleichheit von Frauen und Männern der Landeshauptstadt Stuttgart (OB-ICG) koordiniert seit dem Jahr 2003 institutionsübergreifend die "Stuttgarter Ordnungspartnerschaft gegen häusliche Gewalt' (STOP). In diesem Zusammenhang griff OB-ICG das Thema Häusliche Gewalt/Beziehungsgewalt im Flüchtlingskontext auf, um die Übertragbarkeit des bewährten STOP Interventionsverfahrens auf die Zielgruppe Geflüchteter hin zu prüfen.

Arbeitskreis Häusliche Gewalt und Geflüchtete

Um gezielter, institutions- und referatsübergreifend Lösungsvorschläge zu erarbeiten, wurde Ende 2016 der Arbeitskreis "Häusliche Gewalt und Geflüchtete" gegründet. Teilnehmende des Arbeitskreises sind Beratungsstellen, die im Bereich häusliche und sexualisierter Gewalt tätig sind, hauptamtlich Mitarbeitende der Träger von Flüchtlingsunterkünften und Fachabteilungen des Sozialamts, des Jugendsamtes und der Abteilung Integrationspolitik der Landeshauptstadt Stuttgart. Der Arbeitskreis wird geleitet von OB-ICG.

Ergebnisse des Arbeitskreises

Die Ergebnisse des Arbeitskreises wurden bereits an die jeweiligen Entscheidungsgremien und Fachstellen übermittelt und werden bereits umgesetzt, wie z. B.

1) das Männercafé für Männer mit und ohne Fluchterfahrung als Präventionsangebot gegen Gewalt in Beziehungen,

2) das Interventionsangebot bei häuslicher Gewalt / Beziehungsgewalt für geflüchtete Menschen,

3) ein trägerübergreifendes Handlungsschema bei Häuslicher Gewalt (Partnerschaftsgewalt) in Gemeinschaftsunterkünften und

4) die Erstellung einer Übersicht über Beratungsangebote für besonders schutzbedürftige geflüchtete Menschen in Stuttgart. (s. unter "Publikationen")




Unterthemen

 
 

Mehr zum Thema