Was ist ein Medikationsplan?

In einen Medikationsplan tragen Sie alle Medikamente ein, die Sie einnehmen oder anwenden müssen. Ein solcher Plan hat Vorteile für:

Sie als Patientin/Patient:

Sie behalten den Überblick über die Medikamente, die Sie täglich einnehmen und haben diese Informationen immer griffbereit.

Ihre Ärztin/Ihren Arzt:

Sowohl Ihre Hausärztin/ Ihr Hausarzt als auch die Fachärzte, die Sie aufsuchen, sehen auf einen Blick, welche Medikamente Sie bereits einnehmen. So kann die weitere Medikation besser mit der bisherigen abgestimmt werden.

Ihre Apothekerin/ Ihr Apotheker:

Sie/er sieht auf einen Blick, welche Arzneimittel Sie derzeit nutzen und kann so mögliche Wechselwirkungen schneller erkennen. Dadurch lassen sich gesundheitliche Beeinträchtigungen aufgrund falscher Arzneimittelanwendungen vermeiden.

Helfende im Notfall:

In Notfällen muss alles schnell gehen. Dann ist es gut, wenn Helfende sofort über Ihre aktuelle Situation Bescheid wissen.

Dr. Eckart von Hirschhausen

"Bei sinnvoll verordneten Medikamenten überwiegt der Nutzen den Schaden. Auf gut Deutsch: Sie schaden sich, wenn Sie die Medikamente nicht oder anders nehmen. Der Medikationsplan ist eine längst überfällige Idee, Ihnen und allen behandelnden Ärzten einen Überblick zu verschaffen."

Dr. Eckart von Hirschhausen

Hier geht es zum Medikationsplan:

 
 

Mehr zum Thema