Wie verwende ich den Medikationsplan?

Bei MeinPlan Stuttgart handelt es sich um einen Medikationsplan, der von Ihnen selbst oder Ihren Angehörigen geführt wird. Nachfolgende Hinweise können Sie dabei unterstützen:

Vollständig

Schreiben Sie sich zu jedem Medikament die wichtigsten Informationen auf. Denken Sie daran, dass auch nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel oder Medikamente, die Sie nur gelegentlich oder vorübergehend zu sich nehmen, in den Medikationsplan gehören.

Aktuell

Tragen Sie ein, wenn sich die Dosierung oder Wirkstärke Ihrer Medikation ändert. Ergänzen Sie Medikamente, die Ihre Ärztinnen/Ärzte Ihnen neu verordnen oder die Sie selbst gekauft haben und einnehmen. Streichen Sie Medikamente, die Sie nicht mehr brauchen.

Immer verfügbar

Am besten bewahren Sie den Plan dauerhaft in der Geldbörse oder in der Handtasche auf, damit Sie ihn im Notfall schnell griffbereit haben.

Dr. Eckart von Hirschhausen:

"Ihr Körper unterscheidet nicht, ob ein Medikament verschreibungspflichtig oder rezeptfrei ist. Auch pflanzliche Präparate haben
Wirkungen und Nebenwirkungen. Ab vier verschiedenen Medikamenten kann keiner mehr vorhersagen, wie sich diese miteinander ergänzen oder in die Quere kommen. Sie schützen sich vor Nebenwirkungen, indem Sie den Medikationsplan ernst nehmen und mit Ihrem Arzt und Apotheker auf dem aktuellen Stand halten."

Dr. Eckart von Hirschhausen

Hier geht es zum Medikationplan:

 
 

Mehr zum Thema