Schulsanierungen

In den kommenden Jahren stehen an den Stuttgarter Schulen viele Veränderungen an. Ein Schwerpunkt ist dabei die Digitalisierung, für die bis 2022 23,5 Millionen Euro eingeplant sind. Bei sämtlichen Schulsanierungen soll in den kommenden Jahren auch die digitale Infrastruktur ausgebaut werden. Schrittweise werden so 46 Schulen bis 2021 an das städtische Glasfasernetz angeschlossen, perspektivisch sollen es alle Schulen sein. Da auch die Ausstattung mit Endgeräten an den Schulen bisher nicht ausreicht, erhalten 138 allgemeinbildende und weiterführende Schulen in den kommenden fünf Jahren Koffer mit Tablet-Computern.

Größtes Einzelvorhaben im Schulbereich ist die bauliche Veränderung am Eberhard-Ludwigs-Gymnasium durch die Einrichtung eines Musikgymnasiumszugs und der Neubau der Turnhalle mit Kosten von voraussichtlich rund 34,7 Millionen Euro bis 2022. Für den Campus Feuerbach, der durch die beschlossene Zusammenlegung des Leibniz-Gymnasiums mit dem Neuen Gymnasium entsteht, werden die Gesamtkosten auf 56,2 Millionen Euro, für die benötigte Sporthalle auf 11,1 Millionen Euro geschätzt. Im neuen Doppelhaushalt fallen dafür Kosten für Planungsmittel in Höhe von 4,08 Millionen Euro für den Campus sowie 1,7 Millionen für die Sporthalle an.

Insgesamt sind an Planungsmitteln für Schulbauten im Doppelhaushalt 14,83 Millionen Euro vorgesehen. Etwa für das Geschwister-Scholl-Gymnasium (3 Millionen), die Sommerrainschule Bad Cannstatt (2,4 Millionen) und die Anne-Frank-Gemeinschaftsschule (2,05 Millionen). Für die Sanierung von Außenanlagen an Schulen sind 3,51 Millionen Euro eingeplant.

Im Bereich der Ganztagsbetreuung steigen an den weiterführenden Schulen die laufenden Erstattungen an die Freien Träger der Jugendhilfe 2018 um 306.000 Euro auf 15 Millionen, 2019 um 358.000 auf 16,8 Millionen Euro. An den Grundschulen wird das Projekt "Sport am Ganztag", bei dem Sportvereine an Schulen tätig sind, um das Gemeinschaftserlebnis Sport" (GES) erweitert, bei dem vor allem die Formung der Persönlichkeit mittels Sport und Bewegung im Vordergrund steht. Für diese Maßnahme sind über die kommenden fünf Jahre verteilt 301.000 Euro vorgesehen.