Kulturförderung

Der Gemeinderat erhöht die institutionelle Kulturförderung erheblich. Zum Beispiel erhalten der Württembergische Kunstverein jährlich plus 40.000 Euro, das Künstlerhaus Reuchlinstraße plus 62.000 Euro, das Figurentheater plus 50.000 Euro, das JES plus 71.100 Euro, das Theaterhaus bekommt 153.000 Euro für 2018 und 253.000 Euro für 2019 mehr als bisher. Musik der Jahrhunderte erhält jährlich eine um 60.000 Euro höhere Förderung, die Bachakademie plus 151.900 Euro, das Institut für Auslandsbeziehungen plus 120.000 Euro, Verein der Freunde der Weißenhofsiedlung plus 155.000 Euro und das Literaturhaus plus 92.320 Euro. Die Förderung der Freien Kunstschule wird um 100.000 Euro pro Jahr erhöht, und die der Jazz-Initiative e.V. für die "Traditional Jazz Hall" um 48.000 Euro. Die Förderung der Volkshochschule steigt um 150.000 Euro jährlich. Das Forum der Kulturen wird künftig mit zusätzlichen 220.000 Euro pro Jahr gefördert. Die 3. Ausgabe des Tanzfestivals Colours 2019 wird mit insgesamt 350.000 Euro in 2018/2019 gefördert.

Neu aufgenommen in die Regelförderung werden, das Kulturwerk Ost mit 150.000 Euro, der Kunstverein Wagenhalle mit 60.000 Euro, die Freie Tanz- und Theaterszene mit 31.000 Euro (2018) und 92.000 Euro (2019), das Theater Lokstoff mit 50.000 Euro und das Ensemble Materialtheater mit 50.000 Euro. Das Friedrichsbau-Varieté wird 2018/19 mit je 100.000 Euro bezuschusst und muss das städtische Darlehen aus dem Jahr 2014 im Zusammenhang mit dem Umzug auf den Pragsattel über 475.000 Euro erst ab 2020 zurückzahlen. Der neue Innovationsfonds "Kultur im öffentlichen Raum" erhält jährlich 100.000 Euro.

Für den Ausbau des Adolf Hölzel-Künstlerhauses in Degerloch gibt es einen Zuschuss von 825.000 Euro. Für die Sanierung der Küche und des dazugehörigen Thekenbereichs der Sängerhalle Untertürkheim beträgt der Zuschuss für 2018 125.000 Euro. Auch zum Kulturbereich gehört der 50-Prozent-Anteil an der Förderung für den Sanierungsaufwand am Turm der Oswaldkirche in Weilimdorf 2018 mit 106.000 Euro. Für die Generalüberholung des Zeiss-Projektors im Planetarium sind für 2018 546.000 Euro eingestellt worden. Der freie Eintritt in die Dauerausstellung des künftigen Stadtmuseums steht per Saldo mit 42.000 Euro pro Jahr im Haushalt. Für die Veranstaltungsreihe "The Gate by Stuttgart" erhält das Stadtmuseum im Doppelhaushalt 2018 86.000 Euro und 2019 91.000 Euro. Die Neugestaltung der Ausstellung im Hegel-Haus anlässlich des 250. Geburtstags von Hegel steht im Doppelhaushalt mit 450.000 Euro zu Buche, im Jahr 2020 sind weitere 510.000 Euro vorgesehen.