Garantieverträge - Wohnraum für Notfälle

Allgemein

Sind Sie als Vermieter an einer unproblematischen Vermietung interessiert?
Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!
Das Sozialamt der Landeshauptstadt Stuttgart sucht dringend Wohnungen für besonders ausgewählte, vorgemerkte Wohnungssuchende und bietet im Gegenzug Garantieverträge und Förderung an.

Was ist ein Garantievertrag?

Ab Juli 2019 können Sie von der Landeshauptstadt Stuttgart einen Garantievertrag für 10 Jahre erhalten. Das heißt, es wird eine Bürgschaft für Kaltmiete und Nebenkosten übernommen. Zur garantierten Miete könnten Sie zusätzlich im Rahmen von zwei Förderprogrammen Instandhaltungszuschüsse bis zu 10.000 Euro beantragen.
Garantieverträge - Wohnraum für Notfälle (PDF)

Was muss beim Mietvertrag berücksichtigt werden?

Im Rahmen dieses Garantievertrages schließen sie einen unbefristeten privatrechtlichen Mietvertrag mit Ihrem neuen Mieter ab.

Wie läuft das Mietverhältnis ab?

Die Landeshauptstadt Stuttgart kümmert sich um die Auswahl des passenden Mieters und die organisatorische Abwicklung des Mietverhältnisses zwischen Ihnen und dem Mieter.

Wie hoch darf die Miete sein?

Die Miete wird anhand des aktuellen Mietspiegels der Landeshauptstadt Stuttgart ermittelt.

Wer hilft bei Problemen mit dem Mieter?

Eine Mitarbeiterin der Landeshauptstadt Stuttgart steht für Sie während der gesamten Laufzeit als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Welche Fördervarianten gibt es?

Fördervariante 1:
Wenn Sie bereits am Förderprogramm zur Schaffung von Wohnraum zur Miete teilnehmen, kann dieses um einen Garantievertrag ergänzt werden. Bitte legen Sie uns hierzu bei Antragstellung den Bewilligungsbescheid vor.

Falls Ihr Mieter während der Dauer des Mietverhältnisses Schäden verursacht, die er selbst nicht begleichen kann, übernimmt das Sozialamt die Kosten. Das heißt, dass Sie pro Kalenderjahr Fördergelder bis maximal 1.000 Euro, insgesamt höchstens bis 5.000 Euro beantragen können.

Bei Beendigung des Mietverhältnisses können Sie für notwendige Instandhaltungsmaßnahmen weitere finanzielle Mittel beantragen. Diese betragen pro Kalenderjahr 1.000 Euro, maximal 5.000 Euro, in dem der Mietvertrag gültig war.

Fördervariante 2:
Falls Sie eine leer stehende, nicht genutzte Wohnung haben und diese vor einer Neuvermietung renoviert werden muss, dann übernimmt das Sozialamt für Sie die Renovierungskosten bis zu einer Höhe von 10.000 Euro.
Die notwendigen Arbeiten werden vorab gemeinsam mit Ihnen festgelegt. Haben Sie bei Abschluss des Mietvertrages den Betrag nicht voll in Anspruch genommen, gibt es die Möglichkeit, den Differenzbetrag während des Mietverhältnisses für vom Mieter verursachte Schäden oder für Renovierungsarbeiten bei Auszug zu beantragen.

Kontaktformular Garantieverträge für den Vermieter
Kontakt: Frau Marina Vogt
E-Mail: garantievertraege@stuttgart.de

Unterthemen