Errichtung eines Erweiterungsbaus mit Mensa und Klassenräumen am Zeppelin-Gymnasium in Stuttgart-Ost

Projektbeschreibung

Hinter dem bestehenden neoklassizistischen Schulgebäude des Zeppelin-Gymnasiums entsteht auf dem Schulhof ein dreigeschossiger Neubau. Das Gebäude wird auf dem Schulhof zwischen Hauptgebäude, Sporthalle und der benachbarten Abfallwirtschaft Stuttgart gebaut.
Im Erdgeschoss wird die Mensa, welche sich zum Schulhof und zum Bestand hin öffnet, angesiedelt. Der mittig gelegene Speisebereich wird flankiert von der Aufwärmküche mit Speiseausgabe, Spülküche, Lager- und Technikräumen, sowie sanitären Anlagen
und Lagerflächen.
In den beiden Obergeschossen werden insgesamt sieben Klassenräume, ein Lehrerzimmer, vier Schülerarbeitsräume, zwei Kommunikationsbereiche für Schüler, sanitäre Anlagen sowie Lager- und Nebenräume angeordnet. Das Gebäude wird insgesamt barrierefrei ausgeführt, ein Aufzug ist vorgesehen. Die Außenanlagen um den Neubau werden neu zoniert und angepasst. Auf dem bestehenden Parkplatz werden zwei barrierefreie Stellplätze und auf dem Schulhof neun weitere Stellplätze realisiert. Außerdem werden insgesamt 60 Fahrradstellplätze geschaffen.


Projektdaten

  • Standort / Adresse: Neckarstraße 149/2, 70190 Stuttgart-Ost
  • Angabe zur Projektgröße:
  • Nettoraumfläche: ca. 1345 m²
  • Bruttogeschossfläche: ca. 1559m²
  • Bruttorauminhalt: ca. 6.946 m³
  • Bauherr: Landeshauptstadt Stuttgart, Referat Jugend und Bildung, Schulverwaltungsamt, vertreten durch das Technische Referat, Hochbauamt
  • Projektleitung / Projektsteuerung: Landeshauptstadt Stuttgart, Technisches Referat, Hochbauamt
  • Architekt / Planer: D'Inka Scheible Hoffmann Lewald Architekten, Stuttgart
  • Baustart: Mitte Februar 2019
  • Bauende: März 2021
  • Nutzung: Mensa, Schulerweiterung mit Klassenräumen, Lehrerzimmer, Arbeitsräumen und Kommunikationsbereichen für Schüler/Innen
  • Kosten: rd. 8,27 Mio. €

 

Schlagwörter