Stuttgarter Besen

Der Stuttgarter Besen gilt als eine der wichtigsten Kabarettauszeichnungen in der deutschsprachigen Kleinkunstszene und wird seit 1998 vom Renitenztheater und der Landeshauptstadt Stuttgart verliehen, letztere stiftet auch die Preisgelder in Höhe von insgesamt 8200 Euro. Der Preis wird vom SWR Fernsehen und SWR Hörfunk präsentiert und öffentlich aufgezeichnet.

Stuttgarter BesenVergrößern
© Sabine Haymann

Für den "Stuttgarter Besen" werden jedes Jahr acht Künstlerinnen und Künstler aus den Sparten Kabarett, Musik-Kabarett und Comedy nominiert. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer treten am Wettbewerbs-Abend gegeneinander an, um im 15-Minuten-Takt das Beste aus ihren aktuellen Programmen zu zeigen. Ermittelt werden die Gewinner vom "Stuttgarter Besen" in Gold, Silber und Holz noch am selben Abend von der fachkundigen Jury. Das Saalpublikum vergibt den Gerhard-Woyda-Publikumsbesen.

Weitere Informationen zum Stuttgarter Besen