BMX-Supercross-Strecke Stuttgart

Seit 2018 bietet die BMX-Supercross-Strecke Stuttgart in Stuttgart-Münster dem Spitzensport (Kaderathleten am Olympiastützpunkt Stuttgart) hervorragende Trainingsmöglichkeiten auf höchstem Niveau. Doch auch für die Stuttgarter Bevölkerung steht die Strecke zum Kennenlernen zur Verfügung. Die BMX-Supercross-Strecke ist eine Kombination aus BMX- und SX(Supercross)-Strecke. Vom Bund Deutscher Radfahrer wurde sie bis 2024 zum Bundesstützpunkt ernannt.

BMX-Supercross-Strecke StuttgartBMX-Supercross-Strecke Stuttgart, Foto: Smail Mast

Gestaltung

Die Strecke besteht aus zwei in die Umgebung integrierten Startrampen mit einer Höhe von fünf und acht Metern und einem Gefälle von bis zu 35 Grad, vier Geraden, drei asphaltierten Steilwandkurven und einem Zielbereich. Von den Rampen können alternativ jeweils acht Fahrer auf die 430 Meter lange Strecke starten, bei der drei der vier Geraden jeweils zweigeteilt sind. Die Fahrer finden verschiedene Hindernisse und Hinderniskombinationen in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen bis hin zum World Cup Niveau vor. Die Strecke entspricht dem internationalen Standard des Weltradsportverbands UCI.

Betreiber

Die BMX-Strecke ist an die BMX Union Stuttgart e. V. vermietet und wird von dieser betrieben. Die 2016 gegründete BMX Union Stuttgart e. V. ist ein Zusammenschluss von Vereinen, die im BMX-Sport engagiert sind.

Kosten

Die Kosten für den Bau der BMX-Supercross-Strecke in Höhe von rund 1,3 Millionen Euro hat die Stadt mit Unterstützung von Bund und Land finanziert. Der Bund hat die Strecke mit 255.000 Euro, das Land mit 283.000 Euro gefördert. Bauherr war das Amt für Sport und Bewegung, vertreten durch das Tiefbauamt. Modelliert wurde die Strecke von Clark & Kent Contractors BMX, die schon die BMX-Strecke für die Olympischen Spiele 2012 in London realisierte.

Allgemeines zum BMX Race

BMX ist die Abkürzung für Bicycle Motocross. Die Disziplin Race entstand Anfang der 1970er Jahre in Kalifornien/USA. Kinder und Jugendliche wollten mit ihren Fahrrädern abseits  von Straßen im Gelände fahren und es den Motocrossfahrern auf ihren Motorrädern gleichtun.

Die Disziplin Race ist seit 2008 olympisch. Luis Brethauer und Maik Baier waren 2012 die ersten deutschen Olympiateilnehmer. 2013 gewann Luis Brethauer als erster deutscher BMX-Fahrer eine Medaille bei den Weltmeisterschaften.

Weitere Informationen
www.bmx-union.de/bmx-supercross-stuttgart

 
 

Mehr zum Thema