Deborah Köngeter, Stadtisten

Eine grüne Oase mitten auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Bad Cannstatt: Die Kulturinsel ist ein Ort, an dem man sich wohlfühlen kann. Das findet auch Deborah Köngeter.

Deborah Köngeter, StadtistenVergrößernDeborah Köngeter auf der Kulturinsel. Foto: Leif PiechowskiDeborah Köngeter auf der Kulturinsel. Foto: Leif PiechowskiEine Zeit lang hat sie dort das Urban Gardening Projekt "Inselgrün" geleitet. Schnell ist ihr die gemeinnützige Kultureinrichtung ans Herz gewachsen. "Die Kulturinsel ist ein Ort, der auch zu meiner Wählervereinigung passt: Wir sind offen für alle. Wir versuchen Angebote zu schaffen, die jeder wahrnehmen kann - unabhängig vom Geldbeutel", erklärt sie.

Auch abseits der Kulturinsel ist die 33-Jährige sehr engagiert. Bereits als Teenager verbrachte sie viel Zeit im Jugendhaus ihres Heimatortes im Landkreis Ludwigsburg. Da war es für sie selbstverständlich, als junge Erwachsene selbst mitzuhelfen und so das Jugendhaus für die nächste Generation zu unterstützen.

"Ich bringe mich ein in der Stadt, in der ich lebe", begründet Köngeter ihr Engagement, das sie auch in Stuttgart in zahlreichen Projekten fortführt. An der Universität Stuttgart studierte die 33-Jährige Architektur und Stadtplanung auf Diplom. Als Mitarbeiterin in einem Stadtplanungsbüro beschäftigt sie sich mit dem Thema "Nachhaltige Stadtquartiere". So hat sie auch Stuttgart verstehen gelernt und sieht hier viele Potenziale.

Parallel dazu gründete sie 2016/2017 mit ihrem Mann das Kreativbüro "WirbelWild" in Bad Cannstatt. Mit ihren zwei kleinen Töchtern bleibt nicht viel Zeit für Hobbys, aber Köngeter hat ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht: "Mit unserem Büro haben wir uns einen Herzenswunsch erfüllt", sagt sie.

Was sie sich für Stuttgart zukünftig wünscht? "Ich würde mir wünschen, dass es mehr Projekte wie die Kulturinsel oder das Areal um die Wagenhallen gibt und dass diese auch die entsprechende Anerkennung bekommen", sagt Deborah Köngeter dazu. "Denn jedes dieser Projekte hat seine Berechtigung und jedes verdient Wertschätzung, weil sie alle einen Teil unserer Stadt ausmachen." 

Kontakt

Deborah Köngeter ist zu erreichen unter der E- Mail-Adresse deborah.koengeter@stuttgart.de.