TANZPAKT Stuttgart - Das Projekt

Der TANZPAKT Stadt-Land-Bund ist eine gemeinsame Initiative von Kommunen, Bundesländern und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Ziel ist die Förderung von substantiellen Projekten, die zur künstlerischen wie strukturellen Weiterentwicklung, Stärkung und Profilierung der Kunstform Tanz in Deutschland beitragen.
www.tanzpakt.de


Zusammen mit sechs weiteren Projekten erhält die Landeshauptstadt Stuttgart bis Oktober 2021 Fördermittel aus dem Fonds TANZPAKT Stadt-Land-Bund. Bei der Bewerbung hatte sich Stuttgart im Mai 2019 von insgesamt 29 Projektanträgen aus zehn Bundesländern durchgesetzt.

Motiv TANZPAKT Stuttgart - Freie Tanz- und Theaterszene© Daniela Wolf

Folgende Vorhaben umfasst das Projekt:

Die Freien Tanz- und Performanceszene wird mit strukturellen Entwicklungsmaßnahmen gestärkt: Zusätzliche Proberäume sowie Personalaufstockung für das Produktionszentrum, Maßnahmen zum Audience Developement sowie die Aufstockung der Abspielförderung um weitere 140.000 EUR zu den bereits vorhandenen 160.000 EUR, explizit für den Tanz, wirken langfristig auf die Tanzszene Stuttgarts. Außerdem werden in diesem Zuge die Mittel zur Selbstverwaltung an die Freie Tanz- und Theaterszene gUG weitergegeben.

Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart und das Produktionszentrum Tanz und Performance können gezielt an der Qualität der Vernetzung der Stuttgarter Freien Tanzszene arbeiten.
www.ftts-stuttgart.de
www.produktionszentrum.de

Das kooperativ kuratierte Festival "DIE IRRIERTE STADT" bringt die zeitgenössischen performativen Künste Tanz, Theater und Musik sowie Literatur, Film und Bildende Kunst in Austausch und macht sie durch partizipative Projekte im gesamten Stadtgebiet einem breiten diversen Publikum zugänglich. Im Mittelpunkt steht das Verhältnis von Bewegung und öffentlichem Raum. Dabei gehen die Künste einen Dialog mit der Stadtgesellschaft ein, begeben sich hinaus in den Stadtraum und entwickeln Perspektiven für ein Zusammenleben in der Stadt. "DIE IRRIERTE STADT" ist für die Stadtgesellschaft Stuttgart der sichtbare Höhepunkt von TANZPAKT Stuttgart findet zwischen 21. und 26. Juli im ganzen Stuttgarter Stadtgebiet statt.
www.irritiertestadt.de

Mit dem Residenzprogramm im Rahmen von TANZPAKT Stuttgart leben und arbeiten ausgewählte Stipendiatinnen und Stipendiaten für jeweils sechs Monate an der Akademie Schloss Solitude. Im engen Austausch mit der freien Tanz- und Theaterszene Stuttgart arbeiten sie an eigenen Projekten.
www.akademie-solitude.de

Das Theater Rampe entwickelt den "Tanz- und Theaterpreis" ab 2021 weiter zum biennalen "Festival der freien Darstellenden Künste der Stadt Stuttgart und des Landes Baden-Württemberg". Neben dem Gastspielprogramm wird es künftig auch Raum für Produktion und künstlerisches Arbeiten im Festival geben: Eine Konferenz, eine Arbeitsresidenz und zwei Koproduktionen bieten eine neue Produktionsplattform für Künstlerinnen und Künstler aus Tanz und Theater im Rahmen des Festivals. Das Festival bietet Gelegenheit zu künstlerischem Austausch, struktureller und überregionaler Vernetzung. Außerdem stehen die Gastspiel-, Festival-, Reise- und Residenzformate des überregionalen Festivalverbunds & FRIENDS (Hauptsache Frei Hamburg, PAF Berlin, Implantieren Frankfurt, Favoriten NRW, Rodeo München, 6 TAGE FREI Stuttgart) im Rahmen von 6 TAGE FREI für Künstlerinnen und Künstler aus Baden-Württemberg offen. Das Festival 6 TAGE FREI findet zwischen dem 12. und 17. April 2021 statt.
www.6tagefrei.de
www.theaterrampe.de

TANZPAKT Stuttgart - Die Bündnispartner

Akademie Schloss Solitude
Freie Tanz- und Theaterszene gUg
Musik der Jahrhunderte Stuttgart e.V.
Produktionszentrum Tanz und Performance e.V.
Theater Rampe
Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart

Ansprechpartnerin

Zora Sredan

Gefördert von TANZ Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der Landeshauptstadt Stuttgart.

TANZPAKT Logo TANZPAKT: Logo BKM Logo Stadt Stuttgart (Kopie)

 
 

Mehr zum Thema