Förderung von Energieeffizienz in Unternehmen

Stuttgarter Unternehmen leisten einen großen Beitrag zur hohen Lebensqualität in Stuttgart. Allerdings entfällt auch fast die Hälfte des gesamten Energieverbrauchs der Stadt auf den Bereich der Wirtschaft. Um klimaneutrale Landeshauptstadt zu werden, will die Stadtverwaltung die Unternehmen dabei unterstützen, ebenfalls klimaneutral zu werden. Daher fördert die Landeshauptstadt Stuttgart ab sofort die Energieeffizienz in Unternehmen auf Stuttgarter Gemarkung mit einem Förderprogramm.

Modulares Programm

Es handelt sich um eine weitere Maßnahme zur Umsetzung des Energiekonzepts "Urbanisierung der Energiewende in Stuttgart". Ziel des Förderprogramms ist die Schaffung von Anreizen für Unternehmen zur Steigerung der Energieeffizienz und zur Reduzierung des Energiebedarfs im Betriebsablauf.

Neben Energieberatungen speziell für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) werden für alle Unternehmen auch investive Maßnahmen mit einem Investitionszuschuss gefördert. Das Programm ist in drei Module aufgeteilt. Die Module sind unabhängig voneinander nutzbar, aber auch miteinander kombinierbar.

Energieeffizienzprogramm SchemaVergrößernDie einzelnen Module des Förderprogramms in der ÜbersichtDie einzelnen Module des Förderprogramms in der Übersicht
Die genauen Teilnahme- und Förderbedingungen entnehmen Sie den Richtlinien zur Förderung von Energieeffizienz in Unternehmen. Für jedes Modul existiert ein seperater Förderantrag. Diese sind in der Detailvorstellung der jeweiligen Module hinterlegt.

Richtlinie zur Förderung von Energieeffizienz in Unternehmen (PDF)

Modul 1 - Initialberatung

Im Rahmen einer Initialberatung erhalten kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) eine erste energetische Bestandsaufnahme. Es werden Möglichkeiten zur Energieeinsparung erläutert und Informationen über mögliche Förderungen aufgezeigt. Durch die Landeshauptstadt Stuttgart werden bis zu 80 % der Netto-Beratungskosten gefördert. Dieses Modul eignet sich ideal für KMU, die erst am Anfang ihrer Einsparaktivitäten stehen.

Antragsformular und notwendige Anträge:
Initialberatung Antrag (PDF)
De-Minimis-Erklärung (PDF)

Weitere Dokumente:
Definition von KMU der EU (PDF)
Musterbericht Initialberatung (PDF)

Modul 2 - Detailberatung

Die Detailberatung ist wesentlich intensiver und detaillierter als Initialberatung und fördert eine Energieberatung für KMU in Form eines Audits. Für diese Art der Beratung besteht bereits eine Förderung durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Es fördert die Beratung mit bis zu 80 % der Netto-Beratungskosten. Durch die Landeshauptstadt Stuttgart werden weitere 10 % der Kosten gefördert.

Antragsformular:
Detailberatung Antrag (PDF)
De-Minimis-Erklärung (PDF)

Weitere Dokumente:
Definition von KMU der EU (PDF)

Modul 3 - Umsetzungsförderung

Im Bereich der Umsetzungsförderung öffnet sich das Programm für alle Unternehmen. Maßnahmen, die eine Energieverbrauchs- oder CO2-Reduktion von mindestens 25 % gegenüber den Durchschnittswerten der letzten drei Jahre bewirken, erhalten einen Zuschuss zu den benötigten Investitionskosten. Bei Neuinvestitionen gilt der Stand der Technik als Referenz. Der Nachweis erfolgt durch geeignete Planungsunterlagen, Berechnungen, Energieverbrauchsdaten oder ähnlichem. 

Antragsformular:
Antrag Umsetzungsförderung (PDF)
De-Minimis-Erklärung (PDF)

Kontakt und Ablauf

Bitte nehmen Sie vor Antragstellung Kontakt mit dem Amt für Umweltschutz auf.
Für Rückfragen oder weitere Informationen zum Förderprogramm können Sie sich an Friedrich Huster vom Amt für Umweltschutz wenden: Herr Huster oder an energiekonzept@stuttgart.de

 
 

Mehr zum Thema

Schlagwörter