NeckarPark Urban, lebenswert und nachhaltig

Im Jahre 2000 erwarb die Landeshauptstadt Stuttgart das gesamte Güterbahnhofgelände von der Deutschen Bahn AG, um sich mit dieser Fläche für die Olympischen Spiele 2012 zu bewerben. Um sie weiterzuentwickeln, gingen die Planer von einer klassischen Konversion aus. Es ist gelungen, in Nachbarschaft zu den Veranstaltungsorten (Wasen, Stadion und Veranstaltungshallen) mit ihren Lärmemissionen und unter Berücksichtigung eines geringen Flächenverbrauchs das Gebiet neu zu gestalten.

Neckarpark - Planungsgebiet mit den BebauungsplanabschnittenNeckarpark - Planungsgebiet mit den Bebauungsplanabschnitten. Grafik: LHS

Bereits 2002 begannen die beiden EU-Projekte "REVIT - Revitalisierung von Brachflächen" sowie "Proside - Unterstützung einer nachhaltigen Innenstadtentwicklung". 2008 erfolgte die Ausschreibung eines kooperativen städtebaulichen Gutachterverfahrens. Mit dem ersten Preis wurde das Büro Pesch und Partner (pp) Stuttgart ausgezeichnet.

Diese Broschüre erläutert die städtebaulichen Pläne für ein urbanes und nachhaltiges Stadtquartier, das auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs in Bad Cannstatt in den nächsten Jahren entstehen soll: den NeckarPark.

Flyer - NeckarPark Urban, lebenswert und nachhaltig (PDF)

 
 

Mehr zum Thema