Grüne Infrastruktur

Die Stadt wird sieben städtisch bedeutsame Parkanlagen vermehrt pflegen, umgestalten und entwickeln: darunter der Park der Villa Berg, der Weißenburgpark, der Stadtgarten, die Karlshöhe, die Uhlandshöhe, der Park der IGA 1993 sowie der Kurpark. So sollen beispielsweise erste Maßnahmen in der Parkanlage Villa Berg umgesetzt werden. Hier liegt das Gesamtvolumen der ersten drei Bauabschnitte bis zum Jahr 2025 bei 12,7 Millionen Euro. Für die Parkanlagen Weißenburgpark, Stadtgarten, Karlshöhe, Uhlandshöhe, Park der IGA 1993 sowie den Kurpark sind im Doppelhaushalt 1,955 Millionen Euro eingestellt.

Doppelhaushalt 2020/2021 Dritte Lesung - Grüne InfrastrukturDie Stadt Stuttgart wird auch in den nächsten Jahren die grüne Infrastruktur weiter entwicklen und vermehrt pflegen. Foto: Horst Rudel
Der Neubau des Diakonissenplatzes ist mit Gesamtkosten von 1,75 Millionen Euro geplant. Im Doppelhaushalt 2020/2021 sind hierfür 1,4 Millionen Euro vorgesehen, der Rest dann im Doppelhaushalt 2022/2023. Im Jahr 2020 werden 102.000 EUR für neue Sitzgelegenheiten in der Grünanlage Schloßplatz, Thouretstraße, Kirchstraße und die Umgestaltung Quartiersplatz Hasenberg bereitgestellt.

Darüber hinaus werden die Grünanlage Goslarer Straße, Lindenbachsee in S-Weilimdorf und der Aussichtsplatz Heidestraße in S-Feuerbach behindertengerecht umgestaltet und aufgewertet. Hierfür werden 290.000 Euro im Doppelhaushalt 2020/2021 zur Verfügung gestellt.

Das Programm "Neues Grün in der Stadt", das seit dem Doppelhaushalt 2016/2017 besteht, wird fortgeführt. Die Neuauflage sieht vor, bestehende Grünflächen ökologisch aufzuwerten und neue Grünstrukturen im städtischen Raum zu schaffen. Für das Anlegen von neuen Grünflächen werden im Doppelhaushalt insgesamt 2 Millionen Euro bereitgestellt.

Für die Neugestaltung, Sanierung und Ersatzbeschaffung von Spielgeräten auf Stuttgarter Spielflächen stehen im Rahmen der "Kinderspielplätze Investitionspauschale" im Doppelhaushalt 2020/2021 insgesamt 1,6 Millionen Euro zur Verfügung, die in kleineren Sanierungs- und Umbaumaßnahmen im gesamten Stadtgebiet Verwendung finden. Mit der zusätzlichen Bereitstellung von insgesamt 2,286 Millionen Euro werden Neugestaltungen oder Sanierungen der Spielflächen Weißenburgpark, Spielplatz Schneckenbergstraße, Wallmerstraße, Widmaierstraße und Klüpfelstraße "Schweizer Haus" vorgenommen. Ebenso liegt ein Schwerpunkt im Doppelhaushalt 2020/2021 in der Erneuerung der Waldspielplätze in Zuffenhausen, Kräherwald, Waldebene Ost, Dürrlewang und Bürgerwald. Zudem stehen im Doppelhaushalt 2020/2021 insgesamt 1,4 Millionen Euro bereit, um Spielgeräte zu ersetzen.

Ebenfalls bewilligt wurden Mittel bis zum Jahr 2023 in Höhe von insgesamt 2,2 Millionen Euro für die Weiterführung der Restaurationsmaßnahmen beziehungsweise die Konservierung des restlichen historischen Grabmalinventars des Hoppelaufriedhofs (2. Bauabschnitt).