Investition in die Sicherheit: Feuerwehr wird weiter modernisiert

Als einer der Garanten der Sicherheit in der Landeshauptstadt werden die Stuttgarter Feuerwehren mit dem Doppelhaushalt 2020/21 weiter modernisiert. So investiert die Stadt mehr als 16 Millionen Euro zusätzlich zu den in Vorjahren bereits beschlossenen Maßnahmen in die Neubauten und Sanierungen der Feuerwachen der Berufsfeuerwehr sowie in die Feuerwehrhäuser der Freiwilligen Feuerwehr.

Neubau Feuerwehrhaus Stuttgart-StammheimDie Stadt Stuttgart investiert in den Jahren 2020 und 2021 in neue Feuerwehrwachen und Ausrüstung. Foto: Wolf-Dieter Gericke
Einen weiteren Schwerpunkt setzt die Stadt bei der Beschaffung neuer Brandschutzkleidung: Innerhalb der nächsten vier Jahre sollen alle Einsatzkräfte der Feuerwehr Stuttgart eine neue persönliche Schutzausrüstung erhalten. Dafür stellt die Stadt insgesamt 4 Millionen Euro bereit.

Auch das Budget für die Aus- und Weiterbildung der Einsatzkräfte wird um 265.000 Euro pro Jahr erhöht. Das zusätzliche Geld soll vor allem in Weiterbildungen in den Bereichen Realbrandausbildung und Fahrsicherheitstraining investiert werden. Darüber hinaus erhöht die Stadt die finanzielle Unterstützung für das Ehrenamtsförderprogramm "freiwillig.stark" um 280.000 Euro pro Jahr. Dadurch soll das ehrenamtliche Engagement gewürdigt und die Personalgewinnung gefördert werden.