Digitalisierung

Neben der Digitalisierungsoffensive an den Schulen steht auch der gesamten Stadtverwaltung einer der größten Transformationsprozesse bevor: Sie soll digitaler werden. Grundlage dieses Prozesses ist die städtische Digitalisierungsstrategie "Digital MoveS - Stuttgart.Gestaltet.Zukunft", mit ihrer Umsetzung soll in 2020 begonnen werden. Dafür hat der Gemeinderat dem notwendigen Stellenbedarf von 98 Stellen zugestimmt. Des Weiteren bewilligte er in 2020/2021 insg. fast 18 Millionen Euro Investitions- und Sachmittel für das Digitalisierungsprogramm. Bis zum Jahr 2024 plant die Landeshauptstadt, einschließlich Personal zirka 64 Millionen Euro in die Digitalisierung der Stadtverwaltung zu investieren.

Doppelhaushalt 2020/2021 Dritte Lesung - DigitalisierungDie Verwaltung der Stadt Stuttgart soll digitaler werden. Foto: Thomas Niedermüller
Ziel von Digital MoveS ist es, den Menschen kundenorientierte, effiziente und effektive Verwaltungsprozesse digitalisiert anzubieten. Diese basieren auf moderner und sicherer IT-Infrastruktur. Im Fokus des Programms steht der Dreiklang Mensch, Prozesse und IT.

Schwerpunkte Mensch, Prozess und IT

Im Handlungsfeld "Mensch" widmet sich das Projekt dem Ausbau von Online-Angeboten für Bürgerinnen und Bürger sowie für Unternehmen. Diese sollen sich bequem von Zuhause oder unterwegs und unabhängig von Öffnungszeiten abrufen lassen. Zudem geht es um moderne und mobile Arbeitsplätze, Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen sowie Informationsangebote für die Beschäftigten der Landeshauptstadt. Mit ausgebildeten Digitalisierungslotsen in den Ämtern vor Ort soll die Digitalisierung aktiv gelenkt und begleitet werden.

Des Weiteren stehen "Prozesse" im Fokus der Strategie. Hier arbeitet die Landeshauptstadt an den Prozessen und Fachverfahren, die notwendig sind, um das Online-Zugangsgesetz und weitere Online-Angebote umzusetzen. Zudem gilt es auch, Prozesse, die im Hintergrund innerhalb der Stadtverwaltung ablaufen, weiter zu digitalisieren. Hierzu wurden Projekte wie z. B. die eAkte, eRecruiting, ein Stammdatenmanagement oder ein digitales Gebäude- und Facilitymanagement gestartet.

Das Handlungsfeld "IT" entwickelt die Infrastruktur der IT, Telekommunikation und Netze weiter und bettet diese in eine gesamte und auch fachspezifische Architektur ein. Dazu gehören auch die Themen Kollaboration, Datenschutz und IT-Sicherheit. Für den Ausbau der Breitbandanbindung städtischer Gebäude stehen im Maßnahmenpaket "Digital MoveS" 4 Millionen Euro zur Verfügung.