Gewerbe ummelden

Eine Gewerbeummeldung kann aus folgenden Gründen notwendig sein:
  • Sie verlegen den Sitz Ihres Unternehmens innerhalb von Stuttgart. In diesem Fall müssen Sie die Gewerbeummeldung auch vornehmen, wenn Sie den Standort einer unselbstständigen Zweigniederlassung wechseln.
  • Sie wechseln den Gegenstand Ihres Gewerbes (z.B. ein Branchenwechsel von Textil-Einzelhandel in Möbel-Einzelhandel oder von Groß- in Einzelhandel).
  • Sie wollen den Gegenstand Ihres Gewerbes auf Waren oder Dienstleistungen ausdehnen, die bei Gewerbebetrieben der angemeldeten Art nicht geschäftsüblich sind.
Anzeigenpflichtig für die Ummeldung sind
  • Einzelgewerbende: selbstständige Gewerbetreibende, d.h. die das Gewerbe ausübende natürliche Person.
  • Geschäftsführungsberechtigte Gesellschafter: bei Personengesellschaften (z.B. Gesellschaft bürgerlichen Rechts - GbR-, einer offenen Handelsgesellschaft -OHG-) jeder geschäftsführende Gesellschafter mittels einer eigenen Gewerbeummeldung.
  • Vertretungsberechtigte (Geschäftsführer oder Vorstand): für juristische Personen (z.B. GmbH, AG). Bis zur Gründung einer juristischen Person (Eintragung im Handelsregister) sind die Gründungsgesellschafter Gewerbetreibende.
Hinweis: Wenn Sie Ihr Gewerbe in eine andere Gemeinde oder Stadt verlegen möchten, reicht eine Gewerbeummeldung nicht aus. Sie müssen in diesem Fall Ihr Gewerbe erst am alten Standort abmelden und anschließend am neuen Standort wieder anmelden.

Voraussetzungen

Sie möchten

  • den Sitz Ihres Unternehmens innerhalb der Stadt Stuttgart verlegen,
  • die Tätigkeit Ihres Gewerbes wechseln,
  • die Tätigkeit Ihres Gewerbes erweitern.

Erforderliche Unterlagen

  • aktueller Personalausweis oder Reisepass
  • bei juristischen Personen (Beispiel: AG, GmbH): Handels- oder Genossenschaftsregisterauszug
  • bei Meldung einer handwerklichen oder handwerksähnlichen Tätigkeiten: Nachweis über die Eintragung bei der Handwerkskammer
  • bei Meldung einer erlaubnispflichtigen Tätigkeit: die jeweilige Erlaubnisurkunde
  • bei Meldung einer überwachungsbedürftigen Tätigkeit im Sinne des § 38 GewO: Führungszeugnis und Auszug aus dem Gewerbezentralregister
  • bei Vertretung: Vollmacht und Personalausweis/Reisepass in Kopie des Bevollmächtigten
  • ausgefülltes Formular: Gewerbe-Ummeldung (PDF)

Verfahrensablauf

Sie können Ihr Gewerbe persönlich (bitte Sprech-/Kontaktzeiten beachten!) oder schriftlich per E-Mail oder Post ummelden.

Hinweis: Bitte senden Sie bei einer schriftlichen Ummeldung immer das ausgefüllte und unterschriebene Formular Gewerbe-Ummeldung (PDF) mit. Die weiteren benötigten Dokumente müssen Sie in Kopie (per Post) oder in eingescannter Form (per E-Mail) versenden.

Sie können die Unterlagen für die Ummeldung per E-Mail an folgende Adresse senden: gewerbe.gaststaettenrecht@stuttgart.de.

Bestimmte Daten aus der Gewerbeanzeige werden an das Finanzamt, das Statistische Landesamt, die Handwerkskammer oder die Industrie- und Handelskammer, das Registergericht, die Berufsgenossenschaft und - wie gesetzlich vorgesehen - gegebenenfalls auch an weitere Stellen geleitet.

Fristen

Sie müssen Ihr Gewerbe zum Zeitpunkt der Betriebsverlegung oder Änderung beziehungsweise der Erweiterung des Gewerbegegenstands unverzüglich ummelden.

Bearbeitungsdauer

  • Melden Sie Ihr Gewerbe persönlich um, wird dies sofort bestätigt.
  • Melden Sie Ihr Gewerbe schriftlich um, wird dies innerhalb von drei Tagen bestätigt.

Gebühren


Zahlungsarten

  • Rechnung/Gebührenbescheid

Rechtsgrundlage

§ 14 Gewerbeordnung (GewO) (Anzeigepflicht)
§ 15 Gewerbeordnung (GewO) (Empfangsbescheinigung)
§ 55c Gewerbeordnung (GewO) (Anzeigepflicht bei Reisegewerbe)
Gebühren: § 11 KAG (Kommunalabgabengesetz) i.V.m. der aktuellen Verwaltungsgebührensatzung der Landeshauptstadt Stuttgart