Newsletter des Kulturamts
Ausgabe Februar 2020
Stuttgart-Logo
 
  Inhaltsverzeichnis
  » Verleihung des 64. Kompositionspreises
  » TANZPAKT Stuttgart
  » Kulturförderung
  » Stadtbibliothek Stuttgart
  » Stuttgarter Philharmoniker
  » Stadtarchiv Stuttgart
  » Stuttgarter Musikschule
  » Carl-Zeiss-Planetarium
  » StadtPalais - Museum für Stuttgart
  » Kunstmuseum Stuttgart
  » Lange Nacht der Museen
 
 
Verleihung des 64. Kompositionspreises
 

Kulturamtsleiter Marc Gegenfurtner überreicht am 8. Februar den 64. Kompositionspreis an Ashley Fure und Andreas Eduardo Frank. Ashley Fure wird für ihr Werk "Bound to the Bow" ausgezeichnet, Andreas Eduardo Frank für "Noise is a common sound - I". Beide erhalten einen ersten Preis - damit verbunden ist ein Preisgeld von je 6.000 Euro. Die beiden ausgezeichneten Kompositionen werden im Rahmen des Festivals Neue Musik Stuttgart ECLAT 2020 aufgeführt.
Termin: 8. Februar 2020, 20.30 Uhr im Theaterhaus Stuttgart
Weitere Informationen

Wort-Bild-Marke Kompositionspreis der Landeshauptstadt Stuttgart
Grafik: Studio Tillack Knöll GbR
 
 
TANZPAKT Stuttgart
 
Stuttgart Solo Choreo
In diesem Jahr erfährt das Internationale Solo-Tanz-Theater Festival (12.-15. März 2020) eine Erweiterung: Solo Choreo im Rahmen von TANZPAKT Stuttgart. Die gezeigten Stücke laufen außer Konkurrenz des Wettbewerbs und zeigen die Stärke und Vielfalt der Stuttgarter Tanzszene. Stuttgart Solo Choreo wurde initiiert vom Produktionszentrum Tanz und Performance e.V., dem Kulturamt der Stadt Stuttgart und der vhs stuttgart.
Stuttgart Solo Choreo: 11. März 2020, 20 Uhr, Eröffnung durch Kulturamtsleiter Marc Gegenfurtner
Weitere Informationen

TANZPAKT Stuttgart: Stuttgart Solo Choreo
© vhs stuttgart
 
 
Kulturförderung
 
Antragsfrist Kulturelle Bildung
Noch bis Mitte April können Anträge im Bereich Kulturelle Bildung eingereicht werden. Neben der Projektförderung ist auch eine Konzeptförderung im Sinne einer zielgerichteten Projektkonzeption möglich. Der Förderzeitraum umfasst den Zeitraum Juli 2020 (Beginn der Sommerferien) bis September 2021.
Antragsfrist: 15. April 2020
Weitere Informationen

Netzwerk Kulturelle Bildung: Ausschreibung kubi in residence

Die aktuelle Ausschreibung des Förderprogramms "kubi in residence" 2020 steht unter dem Titel "Gemeinsam Kultur". Im Jahr 2020 rückt kubi in residence Menschen mit besonderen Bedürfnissen in den Fokus. Die Förderung regt die Entwicklung von inklusiven Projekten an, die darauf ausgerichtet sind, dass Menschen mit und ohne Behinderung gleichberechtigt an einem kulturellen Bildungsprojekt teilnehmen können.

Antragsschluss für Projekte im Jahr 2020: 25. März 2020
Weitere Inforrmationen
Netzwerk Kulturelle Bildung Stuttgart (kubi-S)
 
 
Stadtbibliothek Stuttgart
 
Netzwerktag 2.0: In was für einer Stadt wollen wir leben?
Die Neuauflage des Netzwerktages in der Stadtbibliothek am Mailänder Platz bietet wieder eine breite Austausch- und Kennenlernplattform für Akteure der Sozialen Arbeit, gesellschaftliche Gruppen, Initiativen, Institutionen sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger. Es geht rund um die Themen knapper Wohnraum, zugängliche Kulturangebote, Demokratie und Teilhabe. Der Netzwerktag findet  im Rahmen des Projekts Mobile Jugendarbeit im Europaviertel statt.
Termin: 6. März 2020, 10-14 Uhr

Literaturreihe Secondo

In der Reihe Secondo spricht Caroline Grafe, Initiatorin des Stuttgarter Lesekreises lit.quartier, mit Autorinnen und Autoren über ihre oft unterschätzten Zweitwerke.
 
  Simone Lappert "Der Sprung": 25. Februar 2020, 19.30 Uhr  
  Lucia Leidenfrost  "Wir verlassenen Kinder: 24. März 2020, 19.30 Uhr  
  Pierre Jarawan "Ein Lied für die Vermissten: 30. April 2020, 19.30 Uhr  
Flyer Reihe Secondo
Veranstaltungen für Erwachsene

Lesungen, Literaturgespräche, Vorträge von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die Vortragsreihe des Chaos Computer Clubs und anderes gibt es auch zum Nachhören in den Podcasts der Stadtbibliothek.
Weitere Informationen
Stadtbibliothek Stuttgart: Motiv Netzwerktag 2.0
© Simon Fregin
 
 
Stuttgarter Philharmoniker
 
Stadtdekan Monsignore Dr. Christian Hermes und die Stuttgarter Philharmoniker
Die Stuttgarter Philharmoniker führen im März zweimal Joseph Haydns "Die sieben Worte unseres Erlösers am Kreuz" in der orchestralen Erstfassung auf - unter der Leitung von Bruno Weil, einem der weltweit führenden Dirigenten auf dem Gebiet der Wiener Klassik. Der katholische Stadtdekan Monsignore Dr. Christian Hermes hat eigene Texte zum musikalischen Werk Haydns verfasst, in denen er sich mit der Passionsmusik aus heutiger Sicht auseinandersetzt.
 
  Aufführung in der Liederhalle: 10. März 2020, 20 Uhr  
  Aufführung in der Domkirche St. Eberhard: 12. März 2020, 19 Uhr  
Stadtdekan Monsignore Dr. Christian Hermes
Stadtdekan Monsignore Dr. Christian Hermes
 
 
Stadtarchiv Stuttgart
 
Heimat KICKERS - Die Blauen in bewegten Zeiten
Die Ausstellung "Heimat KICKERS" wurde von engagierten Kickers-Fans erarbeitet und stellt die Geschichte der Stuttgarter Kickers von den Anfängen der Vereinsgründung 1899 bis 1949 vor. Am Beispiel von einzelnen Spielern, Funktionären und Mitgliedern, die in dieser Zeit für die Kickers aktiv waren, wird gezeigt, wie sich politische Umbrüche auf das Schicksal der Menschen im Verein auswirkten.
Eröffnung: 18. Februar 2020, 19 Uhr
Ausstellung: 19. Februar bis 30. April 2020
Weitere Informationen

Tag der Archive
Unter dem Motto "Kommunikation. Von der Depesche zum Tweet" stellen am Tag der Archive bundesweit Archive ihre Arbeit vor. Das Stadtarchiv Stuttgart bietet rund um dieses Motto Kurzreferate und Themeninseln.
Termin: 7. März 2020
Weitere Informationen
Plakat Ausstellung Heimat Kickers - Die Blauen in bewegten Zeiten
© Fanprojekt Stuttgart e.V.
 
 
Stuttgarter Musikschule
 
Jugend musiziert 2020
Beim 57. Regionalwettbewerb im Treffpunkt Rotebühlplatz traten in den letzten Tagen rund 430 Kinder und Jugendliche an - soviel wie noch nie.

Die Preisträgerkonzerte finden am 15. Februar 2020 im Weißen Saal im Neuen Schloss statt. Danach geht es für die ersten Preisträger/innen  beim Landeswettbewerb in Tuttlingen (25.-29. März) weiter, bevor beim Bundeswettbewerb (28. Mai bis 4. Juni) die Bundespreisträger/innen von "Jugend musiziert" gekürt werden.
Preisträgerkonzerte: 15. Februar 2020, 11 und 17 Uhr
Weitere Informationen und Ergebnisse
Jugend musiziert  - Titelbild
© Stuttgarter Musikschule
 
 
Carl-Zeiss-Planetarium
 
Leben - Eine kosmische Geschichte   
Wie begann das Leben auf der Erde? Die Fulldome-Show führt die Zuschauer/innen, angefangen mit dem Urknall, durch die Entstehungsgeschichte des irdischen Lebens und zeigt anhand von Schlüsselereignissen, wie die Bühne des Lebens errichtet wurde. Dabei taucht man bis auf die Ebene der Photosynthese hinab.       

Astronomietag

Im Planetarium ist am bundesweiten Astronomietag der Eintritt für die Vorführung "Frühlingssterne über Stuttgart" frei. Kinder und Jugendliche erhalten eine Urkunde zum persönlichen Geburtstagsstern. Außerdem veranstalten die Schwäbische Sternwarte auf der Uhlandshöhe und die Sternwarte Welzheim einen Tag der offenen Tür.
Termin: 28. März 2020
Spielplan und weitere Informationen

Planetarium Pflanzenmoleküle
Foto: die arge lola
 
 
StadtPalais - Museum für Stuttgart
 
Urban Beauties - Der andere Blick auf Stuttgart
Jahrelang nutzte der Fotograf Jürgen Altmann sie nur als Hintergründe für seine Erzählwelten mit Models, Musikern, oder Sportlern: Urbane Situationen, die - ob gezielt geplant oder zufällig entstanden - eine eigene Ästhetik entwickelt haben. In seiner Fotoserie "Urban Beauties - Stuttgart" spielen sie nun die Hauptrolle: Städtische Un-Orte wie Parkplätze, Brücken, Unterführungen oder auch temporäre Installationen, die im Stadtraum um uns herum beinahe täglich entstehen und auch wieder verschwinden.
Eröffnung: 12. März 2020, 19 Uhr
Ausstellung: bis 26. April 2020, Salon Sophie, Eintritt frei
Weitere Informationen
StadtPalais. Urban Beauties - Der andere Blick auf Stuttgart
© Jürgen Altmann
 
 
Kunstmuseum Stuttgart
 
Der Traum vom Museum "schwäbischer" Kunst. Das Kunstmuseum Stuttgart im Nationalsozialismus
Die Grundlage für das heutige Kunstmuseum Stuttgart legten die Nationalsozialisten: Ihr Ziel war die Verwirklichung des Traums vom Museum "schwäbischer" Kunst. Die aktuelle Ausstellung im Kunstmuseum thematisiert ein lange verdrängtes Kapitel Stuttgarter Museumsgeschichte, zugleich schreibt sie die Gründungsgeschichte des Kunstmuseum Stuttgart neu.
Ausstellung: bis 1. Juni 2020
Weitere Informationen

Zur Ausstellung gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm - unter anderem einen kostenfreien Vortrag von Dr. Kai Artinger, Kurator der Ausstellung und Provenienzforscher (12. März 2020, 18 Uhr), sowie eine Podiumsdiskussion zum Thema "Stuttgarts Kulturgeschichte im Nationalsozialismus - Ein blinder Fleck?" in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv (26. März 2020, 19 Uhr).
Begleitprogramm Der Traum vom Museum schwäbischer Kunst (PDF)

Museum Haus Dix
Im März öffnet wieder das Museum Haus Dix in der Nähe von Konstanz für Besucherinnen und Besucher. Das ehemalige Wohnhaus der Familie Dix bietet während der Öffnungszeiten die einzigartige Gelegenheit, das Umfeld und den Lebensmittelpunkt von Otto Dix kennenzulernen, der mit seiner Familie von 1936 bis zu seinem Tod am Bodensee lebte.
Saison: 21. März bis 31. Oktober 2020
Weitere Informationen
Ausstellungsmotiv Kunstmuseum Stuttgart: Ein Traum von schwäbischer Kunst
Karl Sigrist: Schnitterin mit Kind,1939. Foto: Frank Kleinbach. © Kunstmuseum Stuttgart
 
 
Lange Nacht der Museen
 

Eine ganze Nacht voller Überraschungen: Von der kleinsten Galerie bis zum größten Museum, von den Sternen bis zum Bunker, von Oldtimern bis Off-Spaces - mehr als 80 Häuser präsentieren bei der diesjährigen Langen Nacht der Museen aktuelle Ausstellungen, spannende Sonderprogramme, Partys und vieles mehr. Mit dabei sind auch das Planetarium, das StadtPalais - Museum für Stuttgart, das Stadtmuseum Bad Cannstatt, das Kunstmuseum sowie das Rathaus der Landeshauptstadt.
Termin: 21. März 2020, 19-2 Uhr
Weitere Informationen (ab 14. Februar)

Motiv Lange Nacht der Museen 2020
© PV Projekt Verlag
 
I m p r e s s u m Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart Eichstraße 9, 70173 Stuttgart Tel.: 0711-216-80016 Mail: kulturinformation@stuttgart.de
© Landeshauptstadt Stuttgart