Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Kulturelle Bildung

Kulturelle Bildung im Überblick

Kulturelle Bildung ist ein wesentlicher Bestandteil der städtischen Kulturarbeit. Das Kulturamt Stuttgart unterstützt kulturpädagogische Bildungsprogramme und fördert den Ausbau kultureller Netzwerke.

Beim Kinderferienworkshop von kubi-S in Kooperation mit der Weissenhofsiedlung schaffen kleine Künstler große Werke.

Kulturelle Bildung: Was ist das?

Das Recht auf Bildung ist ein Menschenrecht und wurde in der UN-Kinderrechtskonvention von 1989 verankert. Dieses Recht auf Bildung schließt den Zugang zu Kunst, Kultur und Kreativität mit ein. Zum allgemeinen Verständnis, was kulturelle Bildung ausmacht, mag die folgende Beschreibung dienen.

Kulturelle Bildung:

  • dient der ästhetischen Bildung und Persönlichkeitsbildung
  • eröffnet Welten und erforscht die menschliche Gestaltungsvielfalt 
  • unterstützt das Erlernen von Schlüsselkompetenzen wie Selbständigkeit, soziale Kompetenz und Toleranz sowie Ausdrucksfähigkeit und Kreativität
  • ermöglicht Vielfalt und öffnet den Blick für das „Andere“
  • stellt eine unverzichtbare Investition in die Zukunft dar

Diese Auslegung von kultureller Bildung liegt einem Kultur- und Medienbericht des Kulturamts Stuttgart zugrunde. Was aber bedeutet dies für das Kulturangebot in Stuttgart? Und wie sieht kulturelle Bildung in Stuttgart aus?

Kulturelle Bildung in Stuttgart: So sieht's aus!

Kulturelle Bildung in Stuttgart ist eine ressortübergreifende Quer­schnitts­aufgabe des Kulturamts und wurde vom Stuttgarter Gemeinderat im  Doppelhaushalt 2020/2021 als Förderschwerpunkt berücksichtigt. Der gesamte Förderetat für den Bereich Kultur beträgt rund 34 Millionen Euro. Zudem betragen die laufenden Zuschüsse an das Land Baden-Württemberg für die kulturellen Einrichtungen Hotel Silber, Staatstheater Stuttgart und das Linden-Museum rund 55 Millionen Euro.

Vor allem im Hinblick auf Digitalisierung und Globalisierung nimmt kulturelle Bildung eine immer wichtigere Rolle ein. Denn die Gestaltung und Entwicklung einer offenen, vielfältigen und modernen Gesellschaft fängt beim Einzelnen an. Mit dem Bereich Kulturelle Bildung möchte die Stadt Stuttgart die Teilhabe an Kunst und Kultur fördern und vor allem jungen Menschen neue Perspektiven und Ausdrucksmöglichkeiten aufzeigen.

Kulturelle Vielfalt trifft kulturelle Bildung

Auch viele Kulturanbieter in Stuttgart wenden sich mit pädagogisch ausgerichteten Programmen an ein junges Publikum, wobei die Freude am Entdecken und Mitmachen im Vordergrund steht. Auch die  städtischen Kultureinrichtungen wie die  Stadtbibliothek, das  Kunstmuseum oder die  Stuttgarter Philharmoniker legen Wert auf eine Vermittlung, die Kreativität fördert und Kulturteilhabe unterstützt. 

Wie wichtig der interkulturelle Austausch ist, zeigen Institutionen wie das  Forum jüdischer Bildung und Kultur e.V. Und auch die zahlreichen  Festivals in Stuttgart sind ein Beispiel, wie ein weltoffener Umgang mit Kunst und Kultur Gemeinschaft fördert. Eine Übersicht eingetragener Veranstaltungen rund um das Thema Kultur bietet der  Veranstaltungskalender der Stadt Stuttgart. Und ausgewählte  Kulturangebote in Stuttgart zeigen, wo Kinder und Jugendliche im Rahmen spezieller Programme Kunst und Kultur erleben und entdecken können.

Kulturelle Bildung der Stadt Stuttgart: kubi-S, Kulturförderung und Kulturpädagogik

Die Landeshauptstadt fördert kulturelle Bildung im Kita- und Schulbereich durch das  Netzwerk Kulturelle Bildung (kubi-S), durch gezielte  Fördermaßnahmen sowie durch die allgemeine  Kulturförderung des Kulturamts. Weitere kulturpädagogische Angebote der Stadt Stuttgart im Bereich kultureller Bildung sind das KulturNavi, der Newsletter Kulturpädagogik sowie von der Stadt geförderte Bildungsangebote in Stuttgart.

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr erfahren