Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Bauen

Urbane Geodatenplattform (UGDP)

Das Stadtmessungsamt als Kompetenzzentrum für Geoinformationen ermöglicht die räumliche Auswertung stadtbezogener Daten. Im Rahmen der Smart City werden diese wertvollen Informationen über die Urbane Geodatenplattform für die nachhaltige Weiterentwicklung der Stadt Stuttgart zur Verfügung gestellt.

Die urbane Geodatenplattform ist die Basis für die raumbezogenen Informationen der Smart City Stuttgart

Urbane Geodatenplattform: Geodaten bringen weiter

Die bestehende Geodatenbasis bauen wir im Rahmen der städtischen Digitalisierungsstrategie  Digital MoveS (Öffnet in einem neuen Tab) zur urbanen Geodatenplattform Stuttgart (UGDP) aus. Diese ist ein Teil der stadtweiten und ebenfalls im Aufbau begriffenen urbanen Datenplattform (UDP) und damit sozusagen der Marktstand für Geoinformation auf dem zentralen Daten- und Servicemarktplatz der LHS.

Die urbane Geodatenplattform ist die raumbezogene Basis für die Entwicklung Stuttgarts zur Smart City.

Im Rahmen der UGDP Stuttgart stehen u.a. auch die als Open Data bereitgestellten Geodatensätze zum  Download (Öffnet in einem neuen Tab) zur Verfügung.

Der Datenbestand der LHS und die damit verbundenen Anforderungen entwickeln sich rasant. Das gilt nicht nur für die Datenmenge, sondern auch für die Qualität der enthaltenen Informationen. Die Bedeutung der Fachdaten geht zunehmend über das engere Fachgebiet hinaus. Viele Themenfelder der kommunalen Daseinsvorsorge können nur mit enger fachübergreifender Zusammenarbeit nachhaltig gestaltet werden, so zum Beispiel:

Das Stadtmessungsamt ist das Kompetenzzentrum für Geoinformationen innerhalb der LHS. Wir bauen deshalb die bestehende Geodatenbasis im Rahmen der städtischen Digitalisierungsstrategie Digital MoveS zur urbanen Geodatenplattform Stuttgart (UGDP) aus. 

Urbane Geodatenplattform (UGDP) im Rahmen der Urbanen Datenplattform (UDP) Stuttgart.

Die UGDP dient im innovativen Kontext von Smart City als Datenbasis für hochwertige raumbezogene Analysen. Diese ermöglichen verlässliche und nachhaltige Entscheidungen in den dynamischen und zunehmend komplexeren Fragestellungen des städtischen Lebens. Sie können signifikante Mehrwerte für die gesamte Stadtgesellschaft schaffen und die Lebensqualität für alle Bürger*innen verbessern.

Bei der Weiterentwicklung zur urbanen Geodatenplattform folgen wir vor allem zwei Hauptrichtungen. Ein Fokus ist die Erweiterung der bestehenden Geodatenbasis durch die Integration möglichst vieler weiterer Geodatensätze, die den aktuellen Bestand sinnvoll und anwendungsbezogen erweitern können. Begleitet wird dieser Prozess durch die weitere Erfassung und Optimierung der Metadaten.
Der zweite Fokus ist die technische Evolution, u.a. die Weiterentwicklung von Software, die Optimierung von Schnittstellen, die Gewährleistung des Datenschutzes, die Sicherung der Datensouveränität sowie langfristig der Aufbau eines öffentlich zugänglichen Datenportals zum Herunterladen offener Geodaten. 

Zusammen mit raumbezogenen Datenbeständen der anderen Fach-UDPs innerhalb der LHS können die Geodaten fachübergreifend und je nach Anforderungen zu digitalen Abbildern der Realwelt oder „digitalen Zwillingen“ verknüpft werden. Ein Beispiel dafür ist der  digitale Zwilling Mobilität und Umwelt.

Mit dem Aufbau der urbanen Geodatenplattform wird das Stadtmessungsamt einen grundlegenden fach- und ämter-übergreifenden Beitrag zur Entwicklung Stuttgarts hin zur Smart City leisten

Kontakt

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Stuttgart
  • LHS Stuttgart, Stadtmessungsamt
  • LHS Stuttgart, Stadtmessungsamt