Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Bildung

Elternbeiträge für städtische Kitas

Die Struktur der Elternbeiträge des Jugendamtes der Landeshauptstadt Stuttgart umfasst alle Betreuungsangebote der städtischen Kindertageseinrichtungen, wie Kindergärten (Regelkindergarten, Kindergarten mit veränderter Öffnungszeit) und Ganztageseinrichtungen (Kinderkrippen, Ganztageskindergarten, Schülerhorte).

  • Allen städtischen Elternbeiträgen liegt ein einheitlicher Preis pro Betreuungsstunde in Höhe von derzeit 0,93 Euro zugrunde (gültig seit 1. August 2016)
  • Bei FamilienCard-Inhabern ermäßigt sich dieser Preis pro Betreuungsstunde auf 0,86 Euro (gültig seit 1. August 2016), seit 1. August 2020 sind diese Elternbeiträge für 0-bis 3-jährige Kinder aus Familien mit FamilienCard zusätzlich um monatlich 50 Euro gesenkt (die Elternbeiträge für 3- bis 6-jährige Kinder aus Familien mit FamilienCard wurde bereits seit 1. August 2018 zusätzlich gesenkt)
  • Ebenfalls seit 1. August 2020 ist für 0- bis 3-jährige Kinder aus Familien mit FamilienCard mit drei und mehr Kindern der Kita‐Besuch kostenlos und lediglich das Essensgeld zu entrichten (Nachweis der FamilienCard ist erforderlich), bereits seit 1. August 2018 ist für 3- bis 6- jährige Kinder aus Familien mit FamilienCard mit drei und mehr Kinder der Kita-Besuch kostenlos und lediglich das Essensgeld zu entrichten.
  • Bei Kleinkindplätzen wird zusätzlich zum Betreuungsgeld ein monatlicher pauschaler Kleinkindzuschlag in Höhe von 70 Euro je Kleinkind und Platz erhoben (bei Familien-Card-Inhabern 40 Euro je Kleinkind und Platz).
  • Besuchen Geschwisterkinder unter 3 Jahren gleichzeitig eine Tageseinrichtung für Kinder, wird der Kleinkindzuschlag lediglich einmal erhoben.
  • Der Pauschalbetrag für die Verpflegung (Essengeld) beträgt in den Ganztageseinrichtungen seit 1. August 2016 70 Euro pro Monat und Kind.

Ein weiteres Grundprinzip der städtischen Struktur der Elternbeiträge ist die weitreichende Geschwisterermäßigung, wobei nicht nur die Kinder einer Familie, die eine Kindertageseinrichtung besuchen, sondern alle Kinder unter 18 Jahren, die in der Familie leben, Berücksichtigung finden.  

Jugendamt

Haushalt, Gebühren und Rechnungswesen